Nichts verschärfen: CDU-Thüringen will mehr Lockerungen in der Corona-Pandemie

Erfurt - Die Thüringer CDU-Fraktion hat sich beim Umgang mit der Corona-Pandemie für Lockerungen im Sport ausgesprochen.

Der Sport und Sportveranstaltungen werden laut der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag benachteiligt behandelt. (Symbolfoto)
Der Sport und Sportveranstaltungen werden laut der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag benachteiligt behandelt. (Symbolfoto)  © Patrick Pleul/ZB/dpa

Es gebe eine Ungleichbehandlung gegenüber kulturellen Veranstaltungen sowie von Sportarten untereinander, erklärte der CDU-Abgeordnete Thadäus König (39) am Donnerstag in Erfurt.

Hintergrund sind die derzeit geltenden Corona-Regeln, wonach bei Sportveranstaltungen keine Zuschauer erlaubt sind. Kulturelle Veranstaltungen hingegen können unter bestimmten Voraussetzungen vor Publikum stattfinden.

"Für Veranstaltungen und Aktivitäten, die unter gleichen Bedingungen stattfinden, müssen auch die gleichen Regelungen gelten", betonte König, der sportpolitische Sprecher seiner Fraktion.

Normalität ist zurück: Festival-Sommer ohne Corona-Einschränkungen in Thüringen
Thüringen Normalität ist zurück: Festival-Sommer ohne Corona-Einschränkungen in Thüringen

Er monierte zudem, dass Schwimmhallen in Thüringen geschlossen bleiben müssten, während Hallensport erlaubt sei.

"Die Argumentation der Landesregierung, Sport in Schwimmhallen generell zu verbieten, aber in Sporthallen unter Auflagen zu erlauben, ist aus unserer Sicht nicht nachzuvollziehen."

Ziel müsse sein, dass die Schwimm- und Wassersportvereine praktikable Rahmenbedingungen bekämen.

Titelfoto: Patrick Pleul/ZB/dpa

Mehr zum Thema Thüringen Corona: