Hütte der Bergwacht brennt nieder: Polizei geht von Brandstiftung aus!

Bad Liebenstein - Im Bad Liebensteiner Bergdorf Steinbach (Wartburgkreis) brannte am Mittwoch die Hütte der Bergwacht bis auf die Grundmauern nieder. Nun hat die Polizei erste Informationen zu den bisherigen Ermittlungen bekannt gegeben.

Nach einer Begehung samt Spurensuche geht die Polizei nicht von einem technischen Defekt aus.
Nach einer Begehung samt Spurensuche geht die Polizei nicht von einem technischen Defekt aus.  © Screenshot/Facebook/Freiwillige Feuerwehr Immelborn

Laut den Experten der Suhler Kriminalpolizei kann eine technische Ursache bislang ausgeschlossen werden. Das Feuer wurde demnach fahrlässig oder gar vorsätzlich verursacht, teilten die Ermittler nach einer Begutachtung des Brandobjektes mit.

Bemerkt wurde der Brand vom Jagdpächter, der am Mittwochmorgen kurz vor 9 Uhr auf seiner Waldrunde plötzlich eine Rauchentwicklung oberhalb von Steinbach erspähte.

Mehrere Feuerwehren rückten daraufhin an, konnten das Gebäude aber nicht mehr retten. Der Schaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Feuer im Volkshaus Weimar: Zweiter Brand innerhalb eines Jahres
Thüringen Feuer im Volkshaus Weimar: Zweiter Brand innerhalb eines Jahres

Um die Ermittlungen nach den neuesten Erkenntnissen der Polizei voranzutreiben, werden Zeugen gesucht, die Hinweise zum Fall der abgebrannten Hütte geben können.

Informationen nehmen die Beamten unter 03695 551-0 entgegen.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Freiwillige Feuerwehr Immelborn

Mehr zum Thema Thüringen: