Kellerbrand in Mehrfamilienhaus: Zehn Menschen per Drehleiter gerettet

Leinefelde - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Leinefelde (Kreis Eichsfeld) ist ein Sachschaden von 50.000 Euro entstanden.

Die Feuerwehr konnte durch ihr beherztes Eingreifen mehrere Menschen aus dem brennenden und rauchenden Wohnhaus retten. (Symbolfoto)
Die Feuerwehr konnte durch ihr beherztes Eingreifen mehrere Menschen aus dem brennenden und rauchenden Wohnhaus retten. (Symbolfoto)  © 123RF/possohh

Insgesamt zehn Menschen wurden am Sonntagnachmittag über eine Drehleiter evakuiert, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Ausgebrochen war das Feuer gegen 13 Uhr in der Händelstraße.

Die anderen Bewohner konnten das Haus eigenständig verlassen. Eine Bewohnerin kam vorsorglich ins Krankenhaus.

Tragischer Heißluftballon-Unfall in Beelitz: Ehemaliger BND-Agent (†69) erschlagen
Brandenburg Tragischer Heißluftballon-Unfall in Beelitz: Ehemaliger BND-Agent (†69) erschlagen

Ersten Erkenntnissen zufolge waren die Flammen im Keller des Mehrfamilienhauses ausgebrochen.

Die Feuerwehr Breitenbach/Eichsfeld berichtete auf Facebook von einem ausgedehnten Kellerbrand. Nachdem das Feuer gelöscht war, konnten die Mieter in ihre Wohnungen zurückkehren.

Brandermittler sollen nun abschließend klären, wie es dazu kommen konnte.

Titelfoto: 123RF/possohh

Mehr zum Thema Thüringen: