Messer-Mann droht, jemanden abzustechen: Betrunkener löst Großeinsatz der Polizei aus

Schlotheim - Aus Wut über einen Strafbefehl hat sich ein 52-Jähriger im Unstrut-Hainich-Kreis (Thüringen) betrunken und dann einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Der Wutanfall eines betrunkenen Mannes (52) löste am Samstag in Thüringen einen Großeinsatz aus. (Symbolbild)
Der Wutanfall eines betrunkenen Mannes (52) löste am Samstag in Thüringen einen Großeinsatz aus. (Symbolbild)  © 123RF/chris77ho

Der polizeibekannte Mann habe einen Strafbefehl von 3000 Euro erhalten, den er nicht bezahlen könne, berichtete die Polizei am Sonntag.

Nach reichlich Alkohol sei er dann am Samstag in Schlotheim mit einem Messer in der Hand auf die Straße gelaufen und drohte damit, wahllos jemanden abzustechen.

Mehrere Streifenwagen kamen gleichzeitig am Wohnort des Mannes an. Dieser wartete bereits bei offener Wohnungstür und einem Bierchen am Küchentisch auf die Beamten.

Bauhaus-Museum Weimar muss für mehrere Tage schließen: Das ist der Grund
Thüringen Bauhaus-Museum Weimar muss für mehrere Tage schließen: Das ist der Grund

Ein Atemalkoholtest ergab laut Polizei 2,64 Promille.

Der Mann wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eröffnet.

Titelfoto: 123RF/chris77ho

Mehr zum Thema Thüringen: