Energie-Projekt: Mit diesem Treibstoff rollen bald Busse durch Weimar

Weimar - In Weimar sollen künftig Busse im Nahverkehr mit Wasserstoff angetrieben werden.

In Weimar sind die ersten mit Wasserstoff betriebenen Busse geplant. In anderen Thüringer Regionen fördert das Ministerium bald 30 Elektro-Busse. (Symbolbild)
In Weimar sind die ersten mit Wasserstoff betriebenen Busse geplant. In anderen Thüringer Regionen fördert das Ministerium bald 30 Elektro-Busse. (Symbolbild)  © 123RF/aprior

Damit sei die Stadt die erste in Thüringen, in der Busse mit Wasserstoff-Brennstoffzellen auf die Straße kommen, sagte Energieministerin Anja Siegesmund (45, Grüne) am Dienstag.

Insgesamt fördere das Ministerium bald 30 Elektro-Busse in mehreren Thüringer Regionen - in Weimar die ersten mit Wasserstoffantrieb. Rund drei Millionen Euro vom Land sollen hier in das Projekt fließen. Auch ein Entsorgungsfahrzeug für die Stadt soll angeschafft werden.

Zusätzlich sollen mit Hilfe von Bundesmitteln ein Elektrolyseur zur Gewinnung von Wasserstoff sowie eine Wasserstoff-Tankstelle auf dem Gelände der Stadtwirtschaft Weimar entstehen. Der Strom dafür soll aus erneuerbaren Energien stammen.

Innenminister Maier hat Sorge vor dem Corona-Herbst: "Braut sich etwas zusammen"
Thüringen Innenminister Maier hat Sorge vor dem Corona-Herbst: "Braut sich etwas zusammen"

Auch eine neue Photovoltaik-Anlage auf dem Gelände ist geplant. Die Stadt will testen, inwieweit Wasserstoff als Energiequelle für Nahverkehr und städtische Fahrzeuge taugt.

Perspektivisch könnten dann ganze Flotten mit "grünem" Wasserstoff unterwegs sein, hieß es.

Titelfoto: 123RF/aprior

Mehr zum Thema Thüringen Wirtschaft: