Toyota-Fahrerin baut Unfall, grüßt danach nett und fährt davon

Jena - In Jena hat sich eine Autofahrerin nach einem Unfall am Dienstagabend erst freundlich verhalten, dann aber falsch reagiert. Vor einer Strafe wird sie deshalb nicht verschont bleiben.

Anstatt nach dem Unfall stehenzubleiben, fuhr die Verursacherin einfach weiter. Damit hat sie sich wohl mehr Ärger eingehandelt, als ohnehin schon. (Symbolfoto)
Anstatt nach dem Unfall stehenzubleiben, fuhr die Verursacherin einfach weiter. Damit hat sie sich wohl mehr Ärger eingehandelt, als ohnehin schon. (Symbolfoto)  © 123rf/CH. HORZ

Die Toyota-Fahrerin sowie eine 18-Jährige in einem Skoda befanden sich auf der Stadtrodaer Straße in Richtung stadteinwärts.

An einer Ampel mussten die beiden Damen dann anhalten, da diese rot zeigte.

Allerdings rollte der Toyota rückwärts und stieß gegen die Front des Skoda, teilte die Polizei mit.

Gegen Hauswand gekracht: 50-Jährige schrottet Mercedes, 75.000 Euro Schaden
Thüringen Unfall Gegen Hauswand gekracht: 50-Jährige schrottet Mercedes, 75.000 Euro Schaden

Nachdem die Ampel auf Grün geschaltet war, hob die Frau im Toyota kurz die Hand - vermutlich als entschuldigende Geste - und setzte ihre Fahrt anschließend fort. Am Skoda entstand Sachschaden.

Die Toyota-Fahrerin muss nun mit Konsequenzen rechnen. Wie die Polizei erklärte, wurde die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: 123rf/CH. HORZ

Mehr zum Thema Thüringen Unfall: