Audi-Fahrer will Tier ausweichen und kracht gegen Baum

Breitenworbis - In Breitenworbis (Landkreis Eichsfeld) ist am Sonntag ein Audifahrer bei einem Ausweichmanöver verunfallt.

Die Wucht des Unfalls war an den Schäden des Audis überdeutlich sichtbar.
Die Wucht des Unfalls war an den Schäden des Audis überdeutlich sichtbar.  © Feuerwehr Breitenworbis/Silvio Dietzel

Der 60-Jährige war gegen 15.50 Uhr mit seinem Audi A6 auf der Landstraße 1014 zwischen Breitenworbis und Haynrode unterwegs und wollte laut eigenen Angaben einem Tier ausweichen.

Dabei kam er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab, fuhr in den Straßengraben und krachte im Anschluss gegen einen Baum, berichtet die Polizei.

Mit leichten Verletzungen wurde der 60-Jährige danach ins Krankenhaus gebracht. Seinen A6 hat es sogar noch heftiger erwischt: Das Auto nahm Totalschaden und musste abgeschleppt werden.

Die Feuerwehr kümmerte sich um die auslaufenden Flüssigkeiten und sicherte den Unfallort gegen den fließenden Verkehr.

Titelfoto: Feuerwehr Breitenworbis/Silvio Dietzel

Mehr zum Thema Thüringen Unfall: