Deutschlandweit war es heute am heißesten in...

Offenbach/Waghäusel - Am ersten frühsommerlichen Tag nach einer längeren kühlen Phase ist es am Sonntag im baden-württembergischen Waghäusel nahe Karlsruhe bundesweit am heißesten gewesen.

In Waghäusel kletterte das Quecksilber auf 31,3 Grad. (Symbolbild)
In Waghäusel kletterte das Quecksilber auf 31,3 Grad. (Symbolbild)  © Sven Hoppe/dpa

31,3 Grad habe das Thermometer dort angezeigt, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Abend.

Das sei der heißeste Wert für die Dekade 1. bis 10. Mai an dieser DWD-Messstation seit 1986 gewesen.

Am kältesten war es am Sonntag mit maximal 5,8 Grad auf der Zugspitze. Verhältnismäßig kühl blieb es auch auf Helgoland mit 15,1 Grad.

Der zweitwärmste Ort am Sonntag lag ebenfalls im Südwesten: 30,6 Grad wurden dem Meteorologen zufolge in Bad Mergentheim gemessen.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema Wetter: