Extreme Hitze und Tornados: Extremwetter-Kongress in Hamburg startet

Hamburg - Extreme Hitze, Sturzregen oder Tornados: Über solche und andere auffällige Wetterereignisse im Zusammenhang mit dem Klimawandel beraten Experten von Mittwoch an beim 12. Extremwetterkongress in Hamburg.

Das Foto vom 27. März 2006 zeigt eine Windhose über Hamburg Harburg. (Archivbild)
Das Foto vom 27. März 2006 zeigt eine Windhose über Hamburg Harburg. (Archivbild)  © DPA

Der Öffentlichkeit soll bei zahlreichen Veranstaltungen der aktuelle Stand der Wissenschaft vorgestellt werden.

Der Extremwetterkongress findet bis Freitag im Internationalen Maritimen Museum statt.

Erwartet werden Bundesumweltministerin Steffi Lemke (54, Grüne), der Expeditionsforscher Arved Fuchs (69) sowie die "Fridays for Future"-Aktivistin Luisa Neubauer (26), wie Organisator und Meteorologe Frank Böttcher ankündigte.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Wetter: