Frostige Temperaturen: In Sachsen sollte man sich diese Woche warm anziehen

Leipzig - In der neuen Woche wird die maritime Kaltluft von den Britischen Inseln nach Deutschland geweht. Auch auf Sachsen kommen einige frische Tage zu, an denen Ihr Euch warm anziehen solltet.

In Sachsen wird es in der kommenden Woche mit einstelligen Temperaturen durchaus frostig.
In Sachsen wird es in der kommenden Woche mit einstelligen Temperaturen durchaus frostig.  © Montage Matthias Bein/dpa-Zentralbild/ZB; Screenshot wetteronline.de

Während am Montag in Kamm- und Gipfellagen bereits die ein oder andere Schneeflocke fallen wird, soll es im restlichen Freistaat lediglich vereinzelte Schauer geben. Im Tagesverlauf lockert sich der Himmel dann auf, die Maximumtemperatur liegt bei 7 Grad.

In der Nacht zum Dienstag gibt es dann leichten Frost, dabei sinken die Werte laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) auf bis zu -5 Grad. Am Morgen warnen die Experten vor allem im Bergland vor Glatteis.

Am Dienstag liegt über dem sächsischen Himmel eine schwere Wolkendecke, die stellenweise auch Sprühregen mit sich bringt. Die Höchstwerte liegen zwischen 4 bis 6 Grad, in der Nacht um den Gefrierpunkt.

Der Winter lässt grüßen: Schippen und Streuen vor der eigenen Haustür ist Pflicht
Wetter Der Winter lässt grüßen: Schippen und Streuen vor der eigenen Haustür ist Pflicht

Dieser Trend setzt sich dann auch am Mittwoch fort, der sehr bewölkt daherkommen soll. Allerdings wird sich auch ab und an die Sonne zeigen und es bleibt trocken. Die Temperaturen pendeln sich zwischen 5 und 7 Grad ein.

Das gleiche Spiel erwartet die Menschen im Freistaat am Donnerstag, wenn sich Sonne und Wolken abwechseln sollen. Auch in Richtung Wochenende bleibt es dabei trocken, dafür wird es richtig kalt: Die Maximalwerte liegen bei lediglich 3 Grad, im Bergland wird es nicht wärmer als 0 Grad.

In der Nacht zum Freitag gibt es dann wieder Sprühregen, durch den sich bei Temperaturen um -3 Grad stellenweise gefährliches Glatteis bildet.

Titelfoto: Montage Matthias Bein/dpa-Zentralbild/ZB; Screenshot wetteronline.de

Mehr zum Thema Wetter: