Frühlingshaft ist anders! So wird das Wetter in Mitteldeutschland

Leipzig - Ende Februar konnten wir ganz kurz mal Frühlingsluft schnuppern. Doch wo ist er hin, jetzt wo er laut Kalender doch in wenigen Tagen da sein müsste? In Mitteldeutschland ist vom Frühling jedenfalls nur wenig zu spüren.

Trüb und feucht: So hat der Mittwoch in Leipzig begonnen...
Trüb und feucht: So hat der Mittwoch in Leipzig begonnen...  © privat

Das Wetter am Mittwoch bleibt ähnlich wechselhaft wie in den vergangenen Tagen.

Vor allem am Vormittag gebe es in Sachsen bereits gebietsweise Schneeschauer, so ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD).

Auch in Sachsen-Anhalt und Thüringen seien im Tagesverlauf einige Schnee- und Regenschauer zu erwarten.

Dazwischen komme auch mal die Sonne raus bei Höchstwerten zwischen 4 und 7 Grad im Tiefland und -3 bis 3 Grad in den Hochlagen.

Der Wind habe sich etwas beruhigt, auch im Bergland seien keine starken Böen mehr zu erwarten.

In der Nacht lassen die Schauer langsam nach. Im Bergland können bis zum Donnerstagmorgen kleine Mengen Neuschnee hinzukommen. Je nach Höhenlage erreichen die Tiefstwerte der Nacht zwischen 0 und minus 4 Grad.

Auch am Donnerstag wechseln sich Regen und Schnee wieder ab, die Tiefstwerte liegen zwischen minus 1 und 4 Grad in den Bergen sowie 5 und 7 Grad im Flachland.

... und auch in den nächsten Tagen bleibt es kalt und nass.
... und auch in den nächsten Tagen bleibt es kalt und nass.  © Screenshot DWD

Ob die Niederschläge pünktlich zum kalendarischen Frühlingsanfang am Samstag nachlassen, bleibt abzuwarten.

Titelfoto: Bildmontage / Screenshot DWD / privat

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0