Nach zerstörerischem Sturm: So wird das Wetter in Bayern

München - Die Unwetterlage in Bayern ist in der Nacht zum Freitag deutlich abgeflaut.

Im Landkreis Passau zersägt die Feuerwehr einen Baum, der durch den Sturm auf eine Straße gefallen war.
Im Landkreis Passau zersägt die Feuerwehr einen Baum, der durch den Sturm auf eine Straße gefallen war.  © Zema Medien/dpa

Größere Einsätze wegen des Sturms habe es zuletzt nicht mehr gegeben, berichteten die Polizeidienststellen am Freitagmorgen.

Am Donnerstag hatte das Sturmtief "Hendrik" im Freistaat für massive Schäden gesorgt. Für den Freitag erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) im Norden Bayerns und in den Gebirgsregionen teils noch starke bis stürmische Böen.

Für das Wochenende wird ein Mix aus Sonne, Wolken und Regen erwartet.

Tief "Daniel" erreicht Deutschland: So regnerisch wird die erste Dezemberwoche!
Wetter Tief "Daniel" erreicht Deutschland: So regnerisch wird die erste Dezemberwoche!

Am Freitag könne es in Nordbayern und den Gebirgsregionen noch zu stürmischen Böen kommen, teilte der DWD am Freitagmorgen in München mit.

Bis zum Freitagnachmittag sei in den Alpen mit viel Regen zu rechnen, hieß es.

Im Frankenwald bleibt es den Prognosen zufolge kühl bei bis zu 7 Grad, an der Donau und in den Alpen sind am Wochenende Höchstwerte bis 15 Grad möglich.

Titelfoto: Zema Medien/dpa

Mehr zum Thema Wetter: