NRW im Dauerfrost: Jetzt wird es richtig kalt

Köln/NRW - Nach dem heftigen Wintereinbruch mit teilweise mehr als 30 Zentimeter Schnee im Münsterland kommt die große Kälte nach Nordrhein-Westfalen.

In NRW wird das Wetter eiskalt.
In NRW wird das Wetter eiskalt.  © Jonas Güttler/dpa

Nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes werden die Temperaturen bis zum Wochenende auch tagsüber nicht über Null Grad steigen.

Selbst das Rheinland und Köln werden demnach im Dauerfrost bleiben.

In der Nacht zum Dienstag sackten die Temperaturen von minus 9 Grad bis minus 16 Grad ab.

Auch in den folgenden Nächten werden ähnliche zweistellige Tiefstwerte bis minus 15 oder bei aufklarendem Himmel sogar stellenweise bis minus 17 Grad erwartet. Der große Schneefall ist aber vorbei und es wird sonnig.

"Wer das Auto braucht und es von Schnee oder Eis bedeckt ist, wird es selbst freiklopfen müssen", sagte eine DWD-Meteorologin am Montag in Essen. Autofahrer sollten unbedingt auf Eisplatten bei Lkws achten.

Tauwetter sei nicht zu erwarten. Starken Schneefall hatte es vor allem im Münsterland mit stellenweise mehr als 30 Zentimetern gegeben.

In Westfalen seien es vielerorts über 15 Zentimeter gewesen. Selbst innerhalb eines Stadtgebietes könne es deutliche Unterschiede gegeben wie in Essen zwischen 5 Zentimeter und 14 Zentimeter Schnee.

Fast kein Schnee in Köln oder der Eifel

Für Kinder ist der viele Schnee eine willkommene Abwechslung.
Für Kinder ist der viele Schnee eine willkommene Abwechslung.  © Lino Mirgeler/dpa

Dagegen seien im Kölner Raum und in der Eifel kaum oder nicht viel Schnee gefallen.

Am Dienstag könnten zwar noch hier und da Schneeflocken fallen, zunehmend lockerten die Wolken aber auf und es werde sonnig.

"Man sollte sich wirklich warm einpacken", mahnte die Meteorologin angesichts der Kälte in den nächsten Tagen und dem Sonnenschein, der sehr viele Menschen nach draußen locken dürfte.

Rekordtiefstwerte sind die erwarteten zweistelligen Minusgrade nach den Übersichten des DWD allerdings bei weitem nicht.

So wurden am 27. Januar 1942 in Münster minus 29,7 Grad und in Essen minus 24 Grad gemessen.

Titelfoto: Jonas Güttler/dpa

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0