Sachsenwetter: Sommergewitter sorgen weiter für unbeständige Tage

Leipzig - Die Temperaturen, sie steigen wieder im schönen Sachsen. Wer nun jedoch gleich nach der Badehose greift, sollte vorsichtig sein: Sommergewitter und schauerartige Niederschläge sorgen weiter für Abwechslung.

Auch in dieser Woche müssen sich Sachsens Bürger noch auf so manches Sommergewitter gefasst machen. (Symbolbild)
Auch in dieser Woche müssen sich Sachsens Bürger noch auf so manches Sommergewitter gefasst machen. (Symbolbild)  © Sasi Ponchaisang/123RF

So steigt das Thermometer laut Deutschem Wetterdienst (DWD) zwar bereits am heutigen Montag auf 29 bis 32 Grad, im Bergland auf 24 bis 29 Grad. Der perfekte Sommertag will es dann allerdings doch nicht werden, denn es bleibt wolkig bis stark bewölkt.

Immerhin: Das Schauer- und Gewitterrisiko fällt zunächst noch gering aus.

Erst in der Nacht zu Dienstag verdichten sich die Wolken. In der zweiten Nachthälfte zieht schauerartiger Regen von Südwesten her auf, teils mit eingelagerten Gewittern. Die Temperaturen fallen auf 19 bis 15 Grad.

Der Juli endet ähnlich, wie er anfing: So wird das Wetter diese Woche in Sachsen
Wetter Der Juli endet ähnlich, wie er anfing: So wird das Wetter diese Woche in Sachsen

Am Dienstag dann in ganz Sachsen stark bewölkt bis bedeckt. Der DWD meldet schauerartige und gewittrige Regenfälle, die erst in den Abendstunden abklingen. Die Temperaturen steigen indes weiter auf 29 bis 33 Grad, im Bergland auf 25 bis 30 Grad.

Auch in der Nacht kann es stellenweise zu Schauern und Gewittern kommen, weitgehend bleibt es jedoch niederschlagsfrei bei dichten Wolken. Das Thermometer fällt auf 19 bis 14 Grad.

Auch Mitte der Woche noch Wolken und vereinzelte Schauer

Die Temperaturen steigen derweil wieder. Es wird erneut ordentlich heiß im Freistaat.
Die Temperaturen steigen derweil wieder. Es wird erneut ordentlich heiß im Freistaat.  © wetter.com

Ein ähnliches Bild präsentiert sich den Sachsen leider auch am Mittwoch: Es bleibt stark bewölkt, vereinzelt treten Schauer und Gewitter auf. Die Hitze hält sich derweil etwas zurück, es sollen maximal 28 Grad im Flach- und 25 Grad im Bergland erreicht werden.

Erst in der Nacht zu Donnerstag lockert sich die Wolkendecke stellenweise wieder. Es bleibt niederschlagsfrei, während das Thermometer auf 17 bis 14 Grad fällt.

Bleibt zu hoffen, dass sich die wirklich schönen Sommertage dann wieder am Wochenende blicken lassen, wenn Sachsens Bürger sie auch richtig genießen können.

Titelfoto: Montage: Sasi Ponchaisang/123RF, Wetter.com

Mehr zum Thema Wetter: