Sturm zieht auf: Schwere Böen bis zu 100 km/h, Schnee und Gewitter im Anmarsch auf Sachsen

Leipzig - Langsam bahnt sich in Sachsen das erwartete Sturmtief an und breitet sich im gesamten Bundesland aus. Gewitter, Schnee und schwere Böen bis zu 100 km/h stehen den Menschen im Freistaat dann bevor. Los geht es in der Nacht...

Sogar orkanartige Böen werden erwartet: Den Sachsen stehen stürmische Tage bevor. (Symbolbild)
Sogar orkanartige Böen werden erwartet: Den Sachsen stehen stürmische Tage bevor. (Symbolbild)  © 123RF/Alan Morris

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, bleibt der Mittwoch noch weitgehend unberührt vom Sturmgeschehen.

In der Osthälfte des Landes startete der Tag freundlich und sonnig mit frostigen Temperaturen von bis zu minus sieben Grad.

Durch den Sonnenschein klettern die Temperaturen im Tagesverlauf auf bis zu neun Grad. Im Westen und dem Elbtal bringt der Tag statt Sonne Nebel oder Hochnebelfelder.

Der Mittwoch wird nass! Starkregen und Hagel in Sachsen erwartet
Wetter Der Mittwoch wird nass! Starkregen und Hagel in Sachsen erwartet

Vom Erzgebirge bis Chemnitz kann es laut Vorhersage den Vormittag über leichten Schneefall geben, ansonsten bleibt es trocken. Unter der Nebeldecke liegen die Temperaturen zwischen fünf und sieben Grad.

Die Nacht bringt laut DWD das Sturmtief Klaus mit sich. Der Wind nimmt leicht zu, und der Regen erreicht bis zum Morgen die gesamte Region.

Sturm nimmt am Wochenende Fahrt auf

Gewitter, Schnee und Sturm - besonders im Bergland wird das Wetter ungemütlich.
Gewitter, Schnee und Sturm - besonders im Bergland wird das Wetter ungemütlich.  © wetter.com

Zunächst wird es in den Hochlagen stürmisch, im Verlauf ist auch in tieferen Lagen böenartiger Wind zu erwarten.

Die Temperaturen liegen zwischen fünf und acht Grad. Richtung Osten im Dresdner Raum und der Oberlausitz hält sich nachts die Kaltluft bei verbreitet null Grad und vereinzelt Tiefstwerten im Frostbereich.

Dort steigen die Chancen auf Schnee und Schneeregen am Morgen.

Chaos nach Unwettern in Frankreich: Straßen überflutet, Campingplatz evakuiert
Wetter Chaos nach Unwettern in Frankreich: Straßen überflutet, Campingplatz evakuiert

Ab Donnerstagnachmittag muss vereinzelt auch mit Gewittern und schweren Sturmböen bis zu 100 km/h gerechnet werden! Dazu wird es mit Höchstwerten von 13 Grad sehr mild.

Auch am Freitag bleibt es im Bergland stürmisch. Dazu könne laut DWD in der Nacht zum Samstag bei Temperaturen von bis zu -2 Grad erneut Schnee fallen.

Achtung: In der Nacht zum Sonntag kann sich der Sturm auf dem Fichtelberg sogar zu orkanartigen Böen steigern.

Titelfoto: 123RF/Alan Morris; wetter.com / Montage

Mehr zum Thema Wetter: