Thüringer, holt die dicken Sachen wieder raus: Der Winter kommt zurück!

Erfurt/Leipzig - Sommerliche Temperaturen ade! In Thüringen wird es zum Ende des Osterfests kalt und ungemütlich.

Hinweisschilder stehen am Rennsteig im Thüringer Wald. Für die nächsten Tage ist winterliches Wetter vorhergesagt. Auch im Tiefland soll es Schneeschauer geben. (Archivbild)
Hinweisschilder stehen am Rennsteig im Thüringer Wald. Für die nächsten Tage ist winterliches Wetter vorhergesagt. Auch im Tiefland soll es Schneeschauer geben. (Archivbild)  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Nach einem relativ freundlichen Ostersonntag mit Sonnenschein beginnt die Woche wolkig, nass und kühl. In den Kammlagen des Thüringer Waldes ist mit Schnee zu rechnen, wie Jens Oehmichen, Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig, mitteilte. "Es ist für die Jahreszeit zu kalt", sagt er.

Für den Temperaturumschwung verantwortlich ist eine Kaltfront, die am Ostermontag über den Freistaat zieht. Danach ströme kalte Luft aus arktischen Breiten in den Freistaat. In den oberen Lagen des Thüringer Waldes seien bis Dienstagmorgen fünf bis zehn Zentimeter Neuschnee möglich.

Auch im Tiefland werde es bis Wochenmitte Schneeschauer geben. Das Thermometer werde nicht mehr als fünf bis sechs Grad erreichen. In den Hochlagen bleibe es frostig.

Unwetter in Thüringen: Aquaplaning, umgestürzte Bäume und Sperrung der A9
Wetter Unwetter in Thüringen: Aquaplaning, umgestürzte Bäume und Sperrung der A9

Den Ostersonntag mit Sonnenschein und Werten bis zu elf Grad nutzten viele Thüringer für eine Radtour oder einen Spaziergang ins Grüne. Es gab jedoch keinen großen Ansturm auf Ausflugsziele etwa im Thüringer Wald. Die Polizei sprach von einer ruhigen Lage.

Auch habe es keine größeren Verstöße gegen die geltenden Corona-Regeln gegeben.

Titelfoto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Wetter: