Von Sonne satt bis Schnee: Das Bayern-Wetter an den Feiertagen

München - Am Samstag und auch in den kommenden Tagen zeigt sich das Wetter in Bayern leider nicht immer von seiner besten Seite - sogar auf Schneeschauer müssen sich die Menschen einstellen.

Spaziergang oder doch eher in den eigenen vier Wänden einkuscheln? Das Wetter in Bayern zeigt sich leider nicht nur von seiner guten Seite. (Symbolbild)
Spaziergang oder doch eher in den eigenen vier Wänden einkuscheln? Das Wetter in Bayern zeigt sich leider nicht nur von seiner guten Seite. (Symbolbild)  © Sven Hoppe/dpa

Bestimmt wird das Wetter vom Hoch "Odette", was beim ersten Hören besser klingt, als es im Endeffekt ist. So gibt es zwar viel Sonnenschein im Freistaat, allerdings wird durch das Hoch auch kühle und mitunter wolkenreiche Meeresluft zu uns gelenkt.

Dies teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag, an dem an den Alpen sowie im Südosten am Mittag und abends Wolken dominieren, mit.

Es kann im Süden dabei zu schwachen Schauern kommen, sonst bleibt es laut den Meteorologen zumindest weitestgehend niederschlagsfrei. Die Temperaturen klettern im Laufe des Samstags auf bis zu 12 Grad, es weht ein mäßiger Wind, der in freien Lagen aber auch stark böig ausfallen kann.

Nichts Halbes und nichts Ganzes: Wetter in Sachsen-Anhalt bleibt unentschlossen und grau
Wetter Nichts Halbes und nichts Ganzes: Wetter in Sachsen-Anhalt bleibt unentschlossen und grau

Am Ostersonntag wird es freundlicher. Die Sonne bestimmt abgesehen von Quellwolken, die sich am Mittag und Nachmittag blicken lassen, das Bild.

Mit Regen ist nicht zu rechnen, die Temperaturen liegen bei einem schwachen Wind zwischen 8 Grad am Rand der Alpen und bis zu 13 Grad am Main.

Einem Spaziergang dürfte somit nichts im Wege stehen - und diese Chance sollte auch genutzt werden.

Wetter in Bayern: Ostermontag wird ungemütlich, Dienstag kaum besser

Denn am Ostermontag wird es deutlich ungemütlicher - und das vor allem in Franken und der Oberpfalz. Es kommt zu Regen, der sogar in Schnee übergehen kann. Im Süden ist es zwar am Vormittag noch sonnig und mild, am Abend kommen die Niederschläge und möglichen Schneeschauer jedoch auch hier an. Lokal besteht laut DWD deshalb die Gefahr von Glätte.

Die Temperaturen liegen zwischen 4 Grad am Frankenwald und 15 Grad im Chiemgau. Im Süden kann es im Tagesverlauf zu Sturmböen kommen, ansonsten weht ein starker Wind im Freistaat. Auch am Dienstag wechseln sich Sonne und Schnee- sowie Graupelschauer ab. Es kann bei 1 bis 7 Grad und böigem Wind zu Gewittern kommen.

Titelfoto: Montage: Sven Hoppe/dpa, Screenshot/wetteronline.de

Mehr zum Thema Wetter: