Wetter in Bayern bleibt trüb und neblig, doch die Sonne bahnt sich ihren Weg

München - Auch am Mittwoch bleibt es in Bayern neblig und trüb. 

Je näher die Alpen, desto wärmer die Sonne. In den Alpen mit bis zu 12 Grad. (Archiv)
Je näher die Alpen, desto wärmer die Sonne. In den Alpen mit bis zu 12 Grad. (Archiv)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Nach Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) beschränkt der Nebel die Sichtweite auf rund 150 Meter, an der Donau auf etwa 100 Meter. 

Nur an den Alpen zeigt sich die Sonne bei Höchstwerten von bis zu zwölf Grad im Allgäu. Im Rest des Freistaats steigen die Temperaturen auf sieben Grad in Straubing und bis zu neun Grad in Nürnberg.

In der Nacht zu Donnerstag hält sich das diesige Wetter. Tagsüber löst sich der Nebel von Süden her etwas auf. Hier wird es sonniger, in Franken kann es regnen. 

Nach den Prognosen des DWD liegen die Tageshöchstwerte am Donnerstag bei 7 bis 15 Grad. 

Titelfoto: Montage: DWD + Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0