Wetter in Köln und NRW: Sorry, von diesen Aussichten darfst Du nur noch träumen

Köln/NRW - Zum Start der Herbstferien in Nordrhein-Westfalen wird das Wetter eher ungemütlich mit Schauern, Gewittern und vielen Wolken.

Der Kölner Dom, aufgenommen bei Nacht.
Der Kölner Dom, aufgenommen bei Nacht.  © picture alliance / dpa

"Wie es sich für den Herbst gehört, wird es Herbst", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Samstag in Essen. 

Demnach zieht kühlere Luft aus dem Nordwesten nach NRW und Köln und bringt am Samstag und Sonntag auch immer wieder Schauer und kleinere Gewitter mit sich. 

Einzelne Windböen mit bis zu 60 Kilometern pro Stunde seien am Samstag in höheren Lagen möglich.

Am Samstag liegen die Höchstwerte bei bis zu 14 Grad, im Bergland sinken die Temperaturen auf bis zu acht Grad und am Sonntag sogar auf bis zu sechs Grad. 

Dort könne es morgens sehr frisch werden, vereinzelt ist laut DWD Bodenfrost möglich. 

Ansonsten bleibe es wechselnd bis stark bewölkt. 

Statt Sonne, Traumwetter und Bikini-Vibes gilt ab sofort Herbst-Modus beim Wetter in NRW und Köln.
Statt Sonne, Traumwetter und Bikini-Vibes gilt ab sofort Herbst-Modus beim Wetter in NRW und Köln.  © Ivan Mikhaylov/123rf

Wetter-Prognose für Köln und NRW: Auch Montag Regen in Sicht

Das ändert sich dem Wetterdienst zufolge auch am Montag nicht.

 Bei bis zu 14 Grad zieht gelegentlich Regen, teils auch schauerartig, über das Land.

Titelfoto: Ivan Mikhaylov/123rf

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0