Zehn Zentimeter Neuschnee! Erneuter Wintereinbruch in Sachsen

Oberwiesenthal - Dichtes Schneetreiben am Dienstagmorgen! In der Nacht gab es im Erzgebirge erneut einen heftigen Wintereinbruch.

Winterdienst im Dauereinsatz: Bis zu zehn Zentimeter Neuschnee fielen am Dienstagmorgen im Erzgebirge.
Winterdienst im Dauereinsatz: Bis zu zehn Zentimeter Neuschnee fielen am Dienstagmorgen im Erzgebirge.  © André März

Etwa zehn Zentimeter der weißen Pracht kamen am Dienstagmorgen runter.

Der dichte Schneefall sorgte erneut für glatte Straßen und Sichtbehinderungen. Auf dem Autobahnzubringer S258 bei Zwönitz fielen innerhalb einer Stunde an die fünf Zentimeter Neuschnee.

Im Berufsverkehr kam es unter anderem auf der S260 zwischen Geyer und Zwönitz zu Stau und stockendem Verkehr. Unfälle wurden bislang nicht gemeldet.

Der Winterdienst war im Dauereinsatz, um die Straßen schnellstmöglich von Schnee und Eis zu befreien.

Im Bergland soll es laut dem Deutschen Wetterdienst die nächsten Tage weiter schneien. Außerdem gibt es am Fichtelberg noch immer starke Sturmböen.

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor glatten Straßen!
Der Deutsche Wetterdienst warnt vor glatten Straßen!  © André März

Im Flachland werden in den nächsten Tagen Regenschauer erwartet bei Temperaturen um die 5 bis 8 Grad. Die Tiefstwerte in der Nacht liegen bei minus 4 Grad. Achtung Autofahrer, der DWD warnt vor Glätte auf den Straßen!

Titelfoto: André März

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0