Regisseur Helmut Dietl ist tot!

Helmut Dietl starb mit 70 Jahren in München.
Helmut Dietl starb mit 70 Jahren in München.

München - Der Regisseur Helmut Dietl starb im Alter von 70 Jahren in München. Nach Informationen von "Zeit Online" verstarb er am Montagmittag im Kreis seiner Familie.

Vor knapp eineinhalb Jahren hatte der einst starke Raucher seine schwere Lungenkrebs-Erkrankung öffentlich gemacht.

Dietl galt als einer der bedeutendsten Regisseure Deutschlands. In den 80-er Jahren machten ihn seine Serien "Monaco Franze" und "Kir Royal" berühmt.

Sein wohl berühmtester Film zählen "Schtonk", eine Komödie über die gefälschten Hitler-Tagebücher, mit Uwe Ochsenknecht, Götz George, Harald Juhnke und Veronica Ferres.

Dietl war in vierter Ehe mit seiner Frau Tamara verheiratet. Das Paar hat eine Tochter. Aus einer früheren Beziehung stammt sein Sohn David, der als Regisseur in die Fußstapfen seines Vaters getreten ist.

Helmut Dietl (2.v.r.) bei den Dreharbeiten zu Schtonk mit Götz George (li.) und Harald Juhnke (2.v.li.)
Helmut Dietl (2.v.r.) bei den Dreharbeiten zu Schtonk mit Götz George (li.) und Harald Juhnke (2.v.li.)

Fotos: imago, dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0