Bedrohungslage! Teile des Berliner Hauptbahnhofs gesperrt

TOP

Die Bahn erhöht am Sonntag die Preise

TOP

Deshalb regen sich Kunden über diese Puppen im Schaufenster auf

NEU

Polizei sucht Messerstecher aus Berliner Supermarkt

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
6.589

Reiche Ölstaaten helfen keinen Flüchtlingen

Riad/Dubai - Sie haben Geld und genügend Kapazitäten: Aber Flüchtlinge wollen Saudi-Arabien, Bahrain, Katar, Oman, Kuwait oder die Vereinigten Arabischen Emirate lieber keine aufnehmen.
Will keine syrischen Flüchtlinge in seinem Land und finanziert lieber Camps in Jordanien und im Libanon: Saudi-König Salman ibn Abd al-Aziz Al Saud (79).
Will keine syrischen Flüchtlinge in seinem Land und finanziert lieber Camps in Jordanien und im Libanon: Saudi-König Salman ibn Abd al-Aziz Al Saud (79).

Riad/Dubai - Sie haben Geld und genügend Kapazitäten: Aber Flüchtlinge wollen Saudi-Arabien, Bahrain, Katar, Oman, Kuwait oder die Vereinigten Arabischen Emirate lieber keine aufnehmen - dabei handelt es sich zumeist um ihre muslimischen Glaubensbrüder aus Syrien, Irak oder Afghanistan.

Die Scheichs betreiben lieber Scheckbuch-Diplomatie. In Deutschland wollen die Saudis zum Beispiel für syrische Flüchtlinge 200 Moscheen bauen.

Allein aus Syrien sind seit Beginn des Bürgerkriegs rund vier Millionen Menschen geflohen - viele haben in der benachbarten Türkei oder den viel ärmeren Ländern Jordanien und Libanon Unterschlupf gefunden. Oder in Europa. „Die Golfstaaten sollten sich schämen“, schimpft der syrische Flüchtling Abu Mohammed, der in Jordanien lebt. „Während Europa seine Türen öffnet, machen sie die Schotten dicht.“

Riad und Dubai konzentrieren sich auf den Krieg im Jemen, in dem sie selbst mitmischen. Sie wollen verhindern, dass die schiitischen Huthi-Rebellen dort ihre Macht konsolidieren. Mit den Bomben machen Saudis und Emirate allerdings dort noch mehr Menschen zu Flüchtlingen.

Syrische Flüchtlingskinder mit einer Mutter in einem Lager in Jordanien: Hunderttausende Syrer sind in das Haschemiten- Königreich geflohen.
Syrische Flüchtlingskinder mit einer Mutter in einem Lager in Jordanien: Hunderttausende Syrer sind in das Haschemiten- Königreich geflohen.

Syrer wollen die Saudis nicht aufnehmen, weil sie Angst um die Destabilisierung ihres Königreichs haben. In den kleinen Scheichtümern wie den Emiraten und Katar ist die einheimische Bevölkerung durch die zahlreichen Gastarbeiter aus Südasien bereits in der Unterzahl - dort fürchten sie nun, noch weiter in die Minderheit zu geraten.

Auch die undurchsichtige Rolle der durch Öl reich gewordenen Golf-Scheichs bei der Unterstützung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) löst Bedenken aus. Wegen ihrer Einmischung in Syrien seien die Golf-Regierungen darüber besorgt, „was diejenigen unternehmen könnten, die zu ihnen kommen“, sagt Sultan Barakat vom Brookings-Institut in Doha.

Laut der libanesischen Zeitung „Al Diyar“ bietet Riad den muslimischen Flüchtlingen, die in Deutschland aufgenommen werden, den Bau von 200 Moscheen an - selbstverständlich nur in Absprache mit der Bundesregierung.

+++ Ticker +++

„Wir sind uns alle darüber im Klaren, dass es nicht bei 800.000 bleiben wird.“
„Wir sind uns alle darüber im Klaren, dass es nicht bei 800.000 bleiben wird.“

+++ NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (54, SPD) hält die Prognose von 800.000 Flüchtlingen für Deutschland in diesem Jahr für überholt: „Wir sind uns alle darüber im Klaren, dass es nicht bei 800.000 bleiben wird.“

+++ Deutschland und Schweden bestehen gemeinsam auf einer verbindlichen Quote für die Verteilung von Flüchtlingen innerhalb der EU. Bei einem Treffen verlangten Kanzlerin Angela Merkel (61, CDU) und der schwedische Premier Stefan Löfven (58) einen festen Verteilungsschlüssel für alle 28 EU-Mitglieder.

+++ Die EU-Kommission will überschüssige Milch und andere Molkereiprodukte kostenlos an Flüchtlinge verteilen: Damit könne sowohl den Migranten als auch den Landwirten geholfen werden. Über Details muss noch beraten werden.

+++ Bei der Flucht über das Mittelmeer haben allein seit Freitag 58 weitere Menschen ihr Leben verloren. Unter den Toten ist laut der Internationalen Organisation für Migration (IOM) auch wieder ein Kleinkind.

+++ Vizekanzler Sigmar Gabriel (55, SPD) hält es für verkraftbar, dass Deutschland auch in den nächsten Jahren in großem Stil Flüchtlinge aufnimmt: „Ich glaube, dass wir mit einer Größenordnung von einer halben Million für einige Jahre sicherlich klarkämen.“

+++ Auf der griechischen Insel Lesbos ist es erneut zu Zusammenstößen zwischen Flüchtlingen und der Polizei gekommen. Rund 6000 Migranten versuchten, auf eine Fähre nach Piräus zu kommen. Diese kann aber höchstens 2 500 Menschen aufnehmen. Laut Augenzeugen setzte die Polizei Schlagstöcke ein, um die Flüchtlinge daran zu hindern, auf das überfüllte Schiff zu gelangen.

Fotos: imago, dpa

Bund und Länder einig! Das bewirkt das Gesetzespaket zur Finanzreform

NEU

Trauer um Astronaut John Glenn

NEU

Arbeitsloser Bäcker zahlte kleinen Jungs Geld, damit sie ihn befummeln

NEU

Es geht um die Wurst! Diese Top-Acts kommen zum SemperOpernball

NEU

Freispruch oder Lebenslang? Zitterpartie für den Stückel-Kommissar

NEU

Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

5.636

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

5.800

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

10.939

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

3.505

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

3.608

Mädchen posiert mit völlig abgemagertem Pferd für ein Selfie

5.654

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

4.217

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

7.414

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

1.627

Italiens Schüler lieben Hitlers "Mein Kampf"

1.648

Mick Jagger ist mit 73 zum achten Mal Vater geworden

1.913

Darum solltet ihr das WLAN im ICE nicht nutzen

8.502

Nach Frauenbilder-Debatte: Facebook sperrt Titanic-Chefredakteur

2.146

Straßenlaterne rettet junger Frau das Leben

1.845

19-Jähriger verletzt sich an Oberleitung lebensgefährlich

346

Nach Kampagne mit Cathy Hummels: Peta kassiert Shitstorm

2.180

Kunden rasten bei Primark-Eröffnung völlig aus

8.704

So niedlich! Unerwarteter Nachwuchs im Allwetterzoo Münster

235

Hier kämpfen Fische ums nackte Überleben

3.651

Unglaubliche Veränderung! Wetten, diesen Star kennt ihr alle?

5.489

"Ich habe wirklich Angst um sie": Setzt Narumol ihr Leben aufs Spiel?

9.061

Dieser Clip drückt ganz schön auf die Tränendrüse!

2.638

Mann überfährt Rentner und will dann auch noch Geld haben

6.120

Du errätst nie, wo dieses süße Selfie geschossen wurde

5.256

Warum machen sich diese Spice Girls nackig?

4.200

Marihuana in Gummibärchen? 14 Schüler im Krankenhaus

2.206

Krass! Hier kann sich jeder wie ein Space Cowboy fühlen

347

Cathy Lugner packt aus: So lief der Sex mit ihrem Richard

15.210

Kollege drückt falschen Hebel! Baggerschaufel zerquetscht Arbeiter

6.153

Frau bekommt Ausweis zurück - und diesen unverschämten Brief

7.709

Drogenverdacht in JVA: Häftlinge im Krankenhaus

2.081

Großalarm an Berliner Schule! Polizei riegelt Gebäude ab

4.763
Update

Hier wird ein Pferd von der Polizei geblitzt

2.561

Täter sprengen Geldautomaten und erbeuten mehr als 100.000 Euro

8.810
Update

Auto fährt in Kinderwagen! Kleinkind schwerverletzt

4.005

Deutscher Musiker verbrannte qualvoll auf illegalem Rave

7.563

Mieter fliegt raus, weil er Tauben fütterte

1.451

Das sagt Beate Zschäpe zum Fall Peggy

13.220