Reifenstecher-Serie reißt nicht ab: Wieder 30 Reifen zerstört

Nahezu 30 Reifen wurden von dem Unbekannten zerstochen.
Nahezu 30 Reifen wurden von dem Unbekannten zerstochen.  © Harry Härtel/Haertelpress

Chemnitz/Lößnitz - Die Reifenstecher-Serie in Chemnitz reißt einfach nicht ab!

Nachdem am Sonntag bereits acht neue Fälle von zerstochenen Reifen im Stadtteil Hilbersdorf bekannt geworden waren, meldet die Polizei nun weitere zerstochene Reifen.

Am Sonntag wurden unter anderem auf dem Kaßberg und auf dem Sonnenberg nahezu 30 Reifen zerstochen. Die Autos waren unter anderem in der Barbarossa-, West- und Zietenstraße geparkt.

Auch im erzgebirgischen Lößnitz wurden in zwei Straßen zerstochene Reifen entdeckt. In der Schillerstraße und in der Südstraße sind fünf Reifen zerstört worden.

Der Schaden beträgt insgesamt mehr als 3000 Euro.

Wie bereits bei anderen Fällen, waren alle Autos ordnungswidrig geparkt. Damit erhöht sich die Zahl der zerstörten Reifen seit 2016 auf mehr als 440.

Auch nach der früheren Festnahme von zwei Tatverdächtigen hört die schlimme Serie nicht auf. Selbst die von der Polizei ausgesetzten 3000 Euro Belohnung für Hinweise auf den Reifensteher hat noch keinen Erfolg gebracht.

Die Polizei bittet um Hinweise, Telefon 0371/3 87 49 58 08.

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0