Reizgas-Attacke auf Späti: Frau nach Raubüberfall im Krankenhaus

Berlin – Ein Café und ein Späti wurden am Montagabend von Unbekannten ausgeraubt. Im ersten Fall bedrohte der Räuber die Mitarbeiterin mit einer Knarre, im zweiten Fall wurde eine Verkäuferin mit Reizgas attackiert.

Bei einem Raubüberfall auf einen Spätkauf in Friedrichshain attackierten zwei Diebe die Verkäuferin mit Reizgas.
Bei einem Raubüberfall auf einen Spätkauf in Friedrichshain attackierten zwei Diebe die Verkäuferin mit Reizgas.  © 123RF/eevl

Zwei Raubüberfälle ereigneten sich am frühen Montagabend in Berlin: einer in einem Lichtenradener Café, der andere in einem Späti in Friedrichshain.

Etwa 18.30 Uhr war es, als ein Mann in das Café stürmte, das sich in der Straße Alt-Lichtenrade befindet. Er war maskiert und trug eine Schusswaffe bei sich, mit der er die Angestellte bedrohte.

Völlig unter Schock, blieb der 23-Jährigen nichts anderes übrig, als dem aggressiven Angreifer nachzugeben und das Geld herauszurücken, das sich in der Café-Kasse befand. Der Kriminelle entriss der eingeschüchterten Kellnerin die Beute und floh. Die Ermittlungen gegen ihn laufen.

Eine halbe Stunde später und 15 Kilometer weiter nördlich kam es zu einem weiteren Raub. Dieser geschah der Berliner Polizei zufolge in einem Spätkauf in der Weserstraße, an der Ecke zur Glatzer Straße. Die belebte Gegend im Szene-Kiez hielt zwei Jugendliche nicht davon ab, den Laden zu betreten und die kurz vor dem Rentenalter befindliche Verkäuferin mit Reizgas zu attackieren und auszurauben.

Schwer schockiert und mit Reizungen im Gesicht konnte sie dennoch zum Hörer greifen und die Einsatzkräfte rufen. Die 64-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei nun gegen die beiden Unbekannten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0