Mann (21) wird bei Messerstecherei schwer verletzt

Remscheid/Wuppertal – Am Mittwochabend (12. Dezember) wurde ein 21-jähriger Mann in Remscheid durch einen Messerstich schwer verletzt. Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen (24) fest.

Bei einem Streit zückte einer der Männer ein Messer (Symbolbild).
Bei einem Streit zückte einer der Männer ein Messer (Symbolbild).  © 123RF

Wie die Polizei Wuppertal am Donnerstag in einer gemeinsamen Erklärung mit der Staatsanwaltschaft bekannt gab, passierte die Gewalttat infolge eines Streits.

An der Kreuzung Honsberger Straße/Martinstraße entwickelte sich der Konflikt dreier Männer um kurz vor 20.30 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Hierbei soll ein 24-Jähriger seinen 21-jährigen Kontrahenten mit einem Messer schwer verletzt haben.

Das Opfer musste ärztlich behandelt werden. Nach Angaben der Polizei besteht "zum jetzigen Zeitpunkt" keine Lebensgefahr.

Der Tatverdächtige konnte in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Er soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt werden. Ihm wird ein versuchtes Tötungsdelikt vorgeworfen.

Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen fest (Symbolbild).
Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen fest (Symbolbild).  © 123RF

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0