Trotz Niederlage in Meppen: René Klingbeil bleibt Trainer in Jena

Jena - Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena hat in der Trainerfrage eine Entscheidung getroffen. Dabei soll René Klingbeil weiter die entscheidende Rolle spielen.

René Klingbeil im Oktober bei seiner Vorstellung in Jena.
René Klingbeil im Oktober bei seiner Vorstellung in Jena.  © Bodo Schackow/dpa

Geschäftsführer Chris Förster bestätigte in der Halbzeitpause beim Spiel gegen Meppen bei "MagentaSport", dass Interimstrainer René Klingbeil trotz fehlender Fußballlehrerlizenz weiterhin die Verantwortung tragen wird.

Klingbeil holte in den letzten beiden Spielen vier Punkte, musste sich bei der 0:2-Niederlage gegen Meppen am Samstag das erste Mal geschlagen geben.

Der 38-jährige wird Teamchef, ihm wird ein neuer Cheftrainer zur Seite gestellt, da er nur eine B-Lizenz besitzt. Wer zukünftig das Duo mit Klingbeil bilden soll, ist aber noch offen.

Rico Schmitt brachte René Klingbeil mit nach Jena. Schmitt musste im Februar seinen Platz räumen.
Rico Schmitt brachte René Klingbeil mit nach Jena. Schmitt musste im Februar seinen Platz räumen.  © DPA

Titelfoto: dpa/Bodo Schackow

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0