Rentner bedroht Kinder und sticht Richtung Kopf von Polizisten

Apolda - Zu einem erschreckenden Polizeieinsatz kam es am Mittwochnachmittag in einem Dorf in Thüringen. Hier ist ein Mann komplett ausgerastet.

Dorfbewohner mussten dem Polizisten zur Hilfe kommen. (Symbolbild)
Dorfbewohner mussten dem Polizisten zur Hilfe kommen. (Symbolbild)  © 123RF

In Camburg bei Apolda, direkt an der Grenze zu Sachsen-Anhalt, war ein Polizist zu der Wohnung eines 65-Jährigen gerufen worden, weil dieser mehrere Kinder bedroht haben sollte, so die Polizei am Donnerstag.

"Als der Beamte an der Wohnung des Beschuldigten eintraf, kam der ihm mit einem Messer in der Hand entgegen", so ein Polizeisprecher.

Der Mann stürmte auf den Polizisten zu und stach mit dem Messer immer wieder in Richtung des Kopfes des Polizisten!

Der konnte zum Glück den Stichen ausweichen und den Mann mit der Hilfe von herbeigeeilten Dorfbewohner zu Boden bringen und ihm das Messer entreißen.

Dabei musste der Polizist auch zum Pfefferspray greifen, wurde bei dem Angriff selber verletzt. Nachdem der Mann beruhigt werden konnte, wurde er von einem Rettungsdienst versorgt, ein Arzt wies ihn in eine Psychiatrie ein.

Am Ende musste der Polizist zum Pfefferspray greifen. (Symbolbild)
Am Ende musste der Polizist zum Pfefferspray greifen. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0