Sofadecke setzt Wohnung in Brand: Rentnerin (72) stirbt, Kind (5) muss ins Krankenhaus

Fürstenfeldbruck - Eine 72-jährige Frau wurde nach einem Feuer in Füstenfeldbruck tot in ihrer Wohnung gefunden.

Die Feuerwehr konnte die Frau nicht mehr retten, sie erlag ihrer Verletzungen. (Symbolbild)
Die Feuerwehr konnte die Frau nicht mehr retten, sie erlag ihrer Verletzungen. (Symbolbild)  © Patrick Pleul/ZB/dpa

Am Montagabend kam es in einem Mehrfamilienhaus in Fürstenfeldbruck zu einem Brand, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Für eine 72-Jährige kam dabei jede Hilfe zu spät. Bewohner hatten den Rauch aus der Wohnung der alleinstehenden Rentnerin bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Die Einsatzkräfte fanden die Frau leblos im Badezimmer ihrer Wohnung, sie konnte nur noch tot geborgen werden. Die Polizei geht davon aus, dass eine Sofadecke aus Kunstfasern Feuer gefangen hatte.

Als sie versuchte, den Brand selbst zu löschen, zog sich die 72-Jährige schwere Verbrennungen und eine Rauchgasvergiftung zu. Eine Obduktion ergab, dass diese Verletzungen letztlich tödlich waren.

Der Schaden im Haus soll 10.000 Euro betragen. Ein fünfjähriges Kind erlitt durch die Rauchgase Atembeschwerden und wurde zur Beobachtung in eine Klinik eingeliefert.

Ein Kind, dass im Haus wohnt, litt unter dem Rauch und wurde in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)
Ein Kind, dass im Haus wohnt, litt unter dem Rauch und wurde in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)  © Marcel Kusch/dpa

Titelfoto: Patrick Pleul/ZB/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0