Rentnerin fiel auf Betrüger rein. 14.000 Euro futsch!

Die Polizei warnt: Niemals Fremden Geld aushändigen, mit Verwandten und Bekannten Rücksprache halten. (Symbolfoto)
Die Polizei warnt: Niemals Fremden Geld aushändigen, mit Verwandten und Bekannten Rücksprache halten. (Symbolfoto)

Crimmitschau - Traurig, aber wahr. Erneut wurde eine gutgläubige Rentnerin (81) Opfer von Betrügern. Mit dem sogenannten "Enkel-Trick" erbeuteten die Täter 14.000 Euro Erspartes.

Am Donnerstag hatte die Frau einen jener typischen Anrufe bekommen - natürlich mit unterdrückter Nummer. Je nach Situation geben die Anrufer sich als Verwandte in Not aus oder versprechen etwaige Gewinne.

In diesem Fall soll ein Mann, der vorgab Anwalt zu sein, die gutgläubige Frau mit Steuerersparnissen gelockt haben.

In gutem Glauben händigte sie wenige Stunden später vor ihrem Wohnhaus einer Unbekannten die stolze Summe von 14.000 Euro aus. Später erkannte sie den Fehler und informierte die Polizei.

Die Beamten warnen daher abermals davor, unbekannten Personen, die per Telefon Geld fordern, welches auszuhändigen.

Die Frau jedenfalls ist ihr Erspartes wohl nun los.

Foto: imago/stock[&]people


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0