Rentnerin rast in Verkaufsstand und Supermarkt: Führerschein weg!

Detmold (Kreis Lippe) - Eine 84-Jährige krachte mit ihrem Opel Corsa in einen Supermarkt. Doch das war nur das Ende einer wilden Parkplatz-Irrfahrt.

Der Eingangsbereich des Supermarkts war nach dem Crash Schrott.
Der Eingangsbereich des Supermarkts war nach dem Crash Schrott.  © Polizei Lippe

Eine Detmolder Seniorin verwechselte am Freitagmittag Gas und Bremse ihres Fahrzeugs und fuhr deshalb eine katastrophale Kettenreaktion zusammen.

Ungefähr um 13.20 Uhr beschleunigte die 84-Jährige ihren Wagen nämlich, anstatt ihn zu parken. Deshalb krachte die Frau mit dem Auto in die Deichsel eines Verkaufsanhängers.

Der Anhänger drehte sich bei dem Unfall und rutschte etwas zur Seite. Ein 24-Jähriger, der in dem Anhänger eigentlich Waren verkaufte, verletzte sich bei der Karambolage leicht. Doch die Frau kam dabei noch nicht zum Stehen!

Sie bretterte mit ihrem Corsa direkt noch ein Stück weiter. Erst ausgelegte Waren und die Eingangstüre des Geschäfts brachten die Autofahrerin zum Stehen.

Am Ende der kurzen Parkplatzfahrt stand sie bei einem Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Sie zog sich selbst auch leichte Verletzungen zu.

Die Polizei sucht nun Zeugen des folgenreichen Pedalen-Verwechselns (Telefon: 05231 0690). Der Führerschein der Rentnerin wurde sofort eingezogen.

Die Polizei ermittelt zu dem Vorfall und sucht Zeugen (Symbolbild).
Die Polizei ermittelt zu dem Vorfall und sucht Zeugen (Symbolbild).  © dpa/Federico Gambarini

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0