Reisebus überschlägt sich auf Autobahn und landet im Graben: Mehrere Verletzte

Renwertshausen - Im Süden Thüringens ist ein Reisebus auf der Autobahn 71 in Richtung Bayern in einen Graben gefahren - mehrere Menschen wurden dabei verletzt.

Feuerwehrleute und Sanitäter an der Unfallstelle.
Feuerwehrleute und Sanitäter an der Unfallstelle.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde mindestens ein Mensch bei dem Unfall am Sonntag schwer verletzt und in eine Klinik gebracht, wie eine Sprecherin sagte.

Details waren zunächst nicht bekannt.

Auch warum der Bus in der Nähe der bayerischen Grenze bei Rentwertshausen nach rechts von der Straße abkam, war am Sonntagnachmittag noch unklar.

In dem Reisebus waren 22 Menschen unterwegs. Nach ersten Informationen soll es sich dabei um Personen mit Behinderungen handeln.

Die A71 wurde nach dem Unfall in Richtung Schweinfurt zunächst gesperrt.

Schon am Freitag sorgte ein schwerer Autobahn-Crash in Thüringen für Entsetzen. Bei Bad Lobenstein wurde auf der A9 eine Motorradgruppe von einem Kleinlaster erfasst. Dabei starben vier Personen. Es handelt sich um Männer im Alter von 43, 57, 60 und 75 Jahren.

Update 20.48 Uhr: Bei einem Unfall eines Reisebusses auf der Autobahn 71 im Süden Thüringens sind fünf Menschen schwer verletzt worden. Der 65 Jahre alte Fahrer war mit dem Bus am Sonntag bei Rentwertshausen nach rechts von der Straße abgekommen, wie die Polizei mitteilte. Der Bus durchbrach eine Leitplanke und kippte zur Seite in einen Graben. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurden fünf Menschen schwer und weitere leicht verletzt.

Der umgekippte Bus liegt auf der Seite. Rettungskräfte sind vor Ort.
Der umgekippte Bus liegt auf der Seite. Rettungskräfte sind vor Ort.

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0