Dicker Kult-Torwart futtert erstmal gemütlich auf der Bank

NEU

GZSZ-Star Isabell Horn lüftet Baby-Geheimnis

NEU

Lufthansa-Crew bei Autounfall verletzt: Flug muss storniert werden

NEU

WhatsApp bekommt Snapchat-Funktion

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.269
Anzeige
15.961

BRN-Einsatz! Retten im Minutentakt

Dresden - Freiwillig schuften, wenn nebenan Zehntausende feiern: Die einzigen, die bei der BRN mehr Kilometer zurücklegen als die Besucher selbst sind die Sanitäter vom Deutschen Roten Kreuz (DRK). Alkohol-Leichen, verdrehte Gelenke, Platzwunden, Schnittverletzungen ... Bei keinem Dresdner Groß-Event sind die Männer und Frauen vom DRK so unter Strom wie bei der BRN. Die MOPO war eine Nacht mit ihnen unterwegs!
Einsatz direkt vor den Türen der Feuerwache Louisenstraße.
Einsatz direkt vor den Türen der Feuerwache Louisenstraße.

Von Andrzej Rydzik

Dresden - Freiwillig schuften, wenn nebenan Zehntausende feiern: Die einzigen, die bei der BRN mehr Kilometer zurücklegen als die Besucher selbst, sind die Sanitäter vom Deutschen Roten Kreuz (DRK). Alkohol-Leichen, verdrehte Gelenke, Platzwunden, Schnittverletzungen ...

Bei keinem Dresdner Groß-Event sind die Männer und Frauen vom DRK so unter Strom, wie bei der BRN. MOPO24 war eine Nacht lang mit ihnen unterwegs.

Freitagabend 22 Uhr: Im Hof der Feuerwache in der Louisenstraße hat das DRK längst Stellung bezogen. Im Behandlungszelt ist Notarzt Antonio Kantchew die Ruhe selbst.

Dieser Betroffene brach am Eingang der Feuerwache 1 zusammen und erhielt sofortige Versorgung.
Dieser Betroffene brach am Eingang der Feuerwache 1 zusammen und erhielt sofortige Versorgung.

Nebenan genießen die DRK-Helfer beim Kaffee die Ruhe vor dem sicheren Sturm, im Einsatzleitwagen bespricht sich Einsatzleiter Kai Ritter-Kittelmann (29) mit seinen Gruppenführern.

Beim Bundeswehr-Offizier, der genau wie seine 20 DRK-Kameraden ehrenamtlich hilft, laufen alle BRN-Notrufe ein.

Er verteilt sie auf einen Krankenwagen und drei mobile Einsatztrupps mit jeweils vier Sanitätern. Mit Fahrtragen müssen sich die Retter straffen Fußes minutenschnell in jede Ecke der BRN durchkämpfen.

Und dann wird es ernst. Alarm!

Der erste Einsatz gegen 23.15 Uhr für den Trupp Florentine 1. „Alkoholintoxikation, orientierungslos“ - der häufigste Notruf bei der BRN.

Mit den MOPO-Reportern auf der BRN mit freiwilligen Rettern unterwegs.
Mit den MOPO-Reportern auf der BRN mit freiwilligen Rettern unterwegs.

Mit ausgebreiteten Armen, „Vorsicht!“ brüllend, bahnt Markus Nikulski (26, hauptberuflich Drucker) Florentine 1 den Weg durch die Massen.

Marco Weber (22, Rettungsassistent-Azubi) und Jana Kunst (Altenpflegerin) manövrieren die Trage. Dahinter sichert Sebastian Wagner (31, Vertriebstrainer) ab. Er entschuldigt sich bei angerempelten BRN-Besuchern oder bedankt sich für die Rettungsgasse.

„Deeskalatation ist wichtig, weil die Stimmung schnell umschlagen kann. Denn wir werden nicht von der Polizei begleitet“, erklärt der 31-Jährige die Strategie.

Die Musik dröhnt, immer wieder versuchen Betrunkene, sich auf die Trage zu werfen oder den Behandlungsrucksack runter zu reißen.

Durch die Menschen-Menge! Auf dem Weg zum nächsten Einsatz.
Durch die Menschen-Menge! Auf dem Weg zum nächsten Einsatz.

Läppische Sprüche fallen, der eine oder andere Bier-Spritzer trifft den Trupp. Florentine 1 kennt das zur Genüge. Alle sind erfahrene BRN-Retter, haben ein dickes Fell. Das gehört wohl dazu, wie der Cannabis-Dunst in der Luft.

Der erste Patient entpuppt sich schnell als noch feiertauglich. Markus Nikulski: „Er war orientiert, seine Pupillen zeigten Reaktionen. Wir haben uns unterschreiben lassen, dass er die Behandlung verweigert. Das ist ok.“

Danach geht es Schlag auf Schlag! Im Alaunpark hat sich ein Punk beim Pogen das Knie verdreht. Florentine 1 übergibt den Patienten nach der Erstversorgung an eine Rettungswagen-Besatzung auf dem Bischofsweg. Plötzlich tauchen zwei junge Männer auf.

Einer mit gebrochener Nase, der andere mit Platzwunde über dem Auge - die Verlierer von Schlägereien.

Notarzt Dr. Kantchew (2. v. re.) behandelt einen Betroffenen.
Notarzt Dr. Kantchew (2. v. re.) behandelt einen Betroffenen.

Während die Retter beide versorgen, kommt der nächste Funkspruch. Florentine 1 muss sich aufteilen, weil ein bewusstloser Mann im Alaunpark liegt.

Aber auch das ist die BRN: Einmal mit der Taschenlampe vom Sanitäter angeleuchtet, ist der Bewusstlose wieder unter den Lebenden und feiert weiter.

Ruhiger wird es dennoch nicht. Kaum wieder in der Einsatzzentrale angekommen, stürzt sich Florentine 1 wieder ins Getümmel.

Tiefe Schnittverletzungen am Arm, heißt es. In der Party-Wohnung ist alles voller Blut. Ordentlich „betankt“ hatte sich ein junger Mann mit der Glasscheibe in der Küchentür angelegt.

Gewonnen hat er den ungleichen Boxkampf nicht.

Im Hinterhof der Feuerwache: Hier im Behandlungszelt.
Im Hinterhof der Feuerwache: Hier im Behandlungszelt.

Am Ende der ersten BRN-Schicht am Sonnabend früh 4.30 Uhr war Florentine 1 neun Mal im Einsatz. Insgesamt wurden alle DRK-Retter in dieser Nacht 31 Mal zu Hilfe gerufen - dank des Regenwetters ein mittelmäßiger Schnitt.

Bleibt die Frage, warum sich die ehrenamtlichen Sanitäter, die nicht einen Cent dafür kassieren, das antun?

„Weil es spannend ist, die Herausforderung BRN reizt. Das ist unser Beitrag für die Gesellschaft. Auch wenn es kitschig und abgedroschen klingt, ein ‚Danke‘ ist uns Lohn genug“, so Kai Ritter-Kittelmann.

Tatsächlich gab es in dieser Nacht auch einige unbeteiligte Leute, die den DRK-Rettern Anerkennung zollten.

Sanitäter in der Neustadt: Verlegung ins Krankenhaus (Bild li.). Im Bild rechts: Erstversorgung eines BRN-Besuchers mit Platzwunde am Kopf.
Sanitäter in der Neustadt: Verlegung ins Krankenhaus (Bild li.). Im Bild rechts: Erstversorgung eines BRN-Besuchers mit Platzwunde am Kopf.
Jana Lindner, Kai Ritter-Kittelmann und Julian Rahm bei der Lagebesprechung im Einsatzleitwagen (v. li.).
Jana Lindner, Kai Ritter-Kittelmann und Julian Rahm bei der Lagebesprechung im Einsatzleitwagen (v. li.).
Im Alaunpark hat sich dieser Punk verletzt.
Im Alaunpark hat sich dieser Punk verletzt.
Sebastian Wagner (31) beim Kontrollieren seiner Ausrüstung.
Sebastian Wagner (31) beim Kontrollieren seiner Ausrüstung.

Fotos: Ove Landgraf

Mit 431 PS in den Tod: Sportwagen schleudert auf Autobahn gegen Lkw

5.975

Heiß! Diese berühmte Schönheit zeigt sich oben ohne

3.566

Nach Rücktritt von Flynn: Das ist Trumps neuer Sicherheitsbertaer

607

Mordprozess um Horror-Haus: Sagt jetzt auch Wilfried W. aus?

281
Update

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.607
Anzeige

Flugzeug kracht in Einkaufs-Zentrum! Alle Insassen tot

7.957

Rechte Terrorzelle: Sachsen ermittelt gegen Reichs-Druiden

4.173

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.918
Anzeige

Schon wieder Tierquäler! Halbierter Hund gefunden

3.998

Er floh vor seinem Brutalo-Papa! Misshandelter Junge (12) ohne Ticket im ICE

5.703

Hund aus elfter Etage geworfen? 51-Jähriger vor Gericht

3.542

Restaurant-Besitzer gewährt Rabatt für gut erzogene Kinder

1.843

Gewaltiger Fund: Polizei findet knapp 60.000 Euro, kiloweise Gras und Koks

4.065

Tragischer Unfall! Pannenhelfer von Lkw erfasst und getötet

5.481

Dieser Wurm soll Ursache einer seltenen Krankheit sein

6.353

Nach Trumps Schweden-Rätsel: DAS passierte in dem Land "wirklich"

6.314

35 Hammer-Schläge: Mann muss für Mord an Ehefrau in Haft

1.554

Donald Trump soll Persona non grata werden

2.682

Stoppt eine Fußverletzung Pietro Lombardis "Let's Dance"-Teilnahme?

1.155

Journalismus umsonst: CDU-Altmaier will alle Medien gratis lesen

2.182
Update

Trotz Freispruch: Ex-Zweitliga-Kicker Naki wieder vor Gericht

385

Bürger beschweren sich: Netflix muss diese Plakate in Berlin abnehmen

4.702

Deutsche Kampfjets fangen indische Boeing ab

19.514

"Schande für Deutschland": Martin Schulz attackiert die AfD

9.155

"Boyfriends of Instagram"! Die peinliche Show der Instagram-Girls-Freunde

3.676

Mann fragt bei Polizei, ob gegen ihn Haftbefehl vorliegt - und wird verhaftet

4.802

Kult-Serie "Pastewka" geht in die nächste Runde

1.035

Skurrile Auktion: Käufer zahlt für Hitlers Telefon 229.000 Euro

2.392

Riesiger Krater verschlingt Gebäude: 40-Meter-Loch weiter offen

6.524

Frau erbt 147 Jahre altes Brautkleid, dann geschieht das Unfassbare

8.016

Heiß! So kannst Du mit Christian Grey chatten

3.938

Mann bei Streit in Flüchtlingsheim getötet

8.954

Nach Suizid-Versuch des Bruders: 88-Jährige tot in Wohnung gefunden

2.166

Frau verliert ihr Gedächtnis und verliebt sich nochmal in ihren Freund

8.198

DFB ermittelt wegen geschmacklosem Plakat bei Gladbach gegen RB

5.207

Nach fünf Kindern! Welche Promi-Lady zeigt hier ihren Traumkörper?

9.822

Sie war wütend, weil ihr Freund schnarchte: Dann stirbt er

13.409

Berliner Porno-Polizist darf Beamter werden

3.733

Nach Bachelor-Pannenshow: Kandidatin rechnet ab

15.594

Wie dieser Mann auf den Brief seiner Ex reagiert, begeistert das Netz!

6.231

Rauch auf dem Rollfeld! Schon wieder Zwischenfall am Hamburger Flughafen

4.543

So rührend verabschiedet sich Ross Antony von seinem Vater

3.849