Café Lino: Himmlischer Kaffeegenuss in Striesen

Im „Café Lino“.
Im „Café Lino“.

Von Katrin Fiedler

Dresden - Maik Müller hat’s gut. Er hat seinen eigenen Engel. Wer kann das schon von sich behaupten. Maik Müller teilt seine himmlische Freude gern. Mit seinen Gästen in seinem „Café Lino“.

Das heißt wie der kleine Engel, der genussvoll in einer Wolke über der Kaffeetasse schwebt - auf dem hauseigenen Logo. Zwölf Jahre betrieb Maik Müller ein Café in der Schiller Galerie. Dann zog er um und eröffnete 2014 - wieder ein Café. Das „Lino“.

Hier kommt der Kaffee in einer großen Geschmacksvielfalt auf den Tisch. „Wir bieten zur Verfeinerung fünf Aromen - Karamell, Amaretto, Nuss, Zimt und Vanille - kostenfrei zum Zapfen“, sagt der Gastronom.

Er hat im Luisenhof gelernt und weiß als ausgebildeter Restaurantfachmann, was Gäste wünschen. „Ihnen soll es schmecken und das Essen muss bekömmlich sein“, wünscht sich Müller.

Café Lino, Schandauer Straße 23d.
Café Lino, Schandauer Straße 23d.

In seinem Café bietet er frisch gemachte Bagel und Panini. Groß ist auch der Reigen an Crêpes - von herzhaft bis süß. „Gern auch gluten und laktosefrei“, sagt Müller. Selbst Veganer kommen nicht zu kurz: Für sie gibt’s Karotten-Ingwer- und Blumenkohlsuppe.

Doch vornehmlich der süße Genuss steht im „Lino“ im Mittelpunkt. So konkurriert das Eis mit 18 verschiedenen Milchshakes, von Vanille-Cookie bis Cocos-Cabana und vor allem mit Torten und Kuchen.

Viele davon backt und serviert der Chef selbst. Wenn sich dieser Duft mit dem der Kaffees vermählt, dann dürfte nicht nur Engelchen Lino verzückt sein, sondern auch die Gäste. Und das ist ganz nach Wunsch von Maik Müller.

Adresse: Café Lino, Schandauer Straße 23d, 01309 Dresden, Telefon: 0351/21933955. Geöffnet: Montag bis Freitag 8.30-18 Uhr, Samstag 10-18 Uhr, Sonntag und Feiertag 12-18 Uhr.

Schokokuchen mit Chaipulver und Kirschen

Zutaten: 6 Eier, 350 g Zucker, 100 g Schokoladenpulver (42 % Kakao), 2 TL Backpulver, 50 g Chai „David Rio“, 100 g Butter, 1 Glas Schattenmorellen, 1 Prise Salz.

Zubereitung: Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und kurz kühl stellen. Das Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen. Jetzt das Mehl dazugeben und auf mittlerer Stufe mit der weichen Butter und dem Chai fünf Minuten verrühren. Das Eiweiß unterheben.

Die Hälfte des Teiges in eine Backform füllen und mit den Kirschen belegen. Die zweite Hälfte mit dem Schokoladenpulver verrühren und auf die Kirschen verteilen.

Jetzt ab in den Ofen und bei 170 Grad 60 Minuten backen. Nach Lust und Laune dekorieren. Tipp: Wenn man die Kirschen mit etwas Rum einlegt, schmeckt der Kuchen noch besser!

Fotos: Carla Arnold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0