Zombies und Viren: Kommt die Horror-Reihe "Resident Evil" jetzt auch als "Netflix"-Serie?

Los Gatos - Sechs Realfilme, vier Animationsfilme und jede Menge Videospiele: "Resident Evil" ist ein absolutes Marken-Phänomen. Was 1996 auf der "PlayStation" begann, soll Gerüchten zufolge nun bald als Serie auf "Netflix" landen.

In den "Resident Evil"-Filmen muss Alice (Milla Jovovich) die Bedrohung rund um den gefährlichen T-Virus der Umbrella Corporation abwehren.
In den "Resident Evil"-Filmen muss Alice (Milla Jovovich) die Bedrohung rund um den gefährlichen T-Virus der Umbrella Corporation abwehren.  © PR/Sony Pictures Releasing

Die japanische Spielereihe "Resident Evil" (Originaltitel: "Biohazard") von "Capcom" erfreut sich weltweit großer Popularität.

Die Survival-Horror-Spiele, in denen verschiedene Protagonisten die bösen Machenschaften des geheimnisumwobenen Pharmakonzerns Umbrella aufdecken müssen, wurden ab 2002 für die Kino-Leinwand verfilmt.

Sechs actionlastige Filme brachten Regisseur und Produzent Paul W. S. Anderson und Schauspielerin Milla Jovovich, die im echten Leben miteinander verheiratet sind, hervor - teilweise auch unter Beteiligung der deutschen Produzenten-Legende Bernd Eichinger.

Finanziell waren die Filme sehr erfolgreich: Rund 1,2 Milliarden Dollar konnten sie insgesamt einspielen. Fans der Videospiele kritisierten jedoch oft die abgeflachte Handlung, die mit der digitalen Vorlage nur noch wenig gemein hatte.

Inzwischen verdichten sich die Gerüchte, dass der deutsche Filmverleih "Constantin" und der Streaming-Anbieter "Netflix" zusammen an einer Serien-Adaption des Horror-Franchise arbeiten.

Wie diverse Medien unter Bezugnahme auf "Deadline" berichten, soll der noch unbekannte britische Regisseur Johannes Roberts mit der Arbeit an einer Neuauflage betraut worden sein. Roberts führte bislang die Regie bei B-Movies wie "47 Meters Down" oder "The Strangers: Prey at Night", jedoch wird ihm offenbar mehr zugetraut.

Milla Jovovich wird mit der Serie höchstwahrscheinlich nichts mehr zu tun haben, da die Geschichte der von ihr verkörperten Hauptfigur Alice 2016 mit "Resident Evil: The Final Chapter" abgeschlossen wurde.

Ob und wann Johannes Roberts die neue Serien-Hoffnung herausbringen wird, ist noch unklar. Wer in der Zwischenzeit mehr über die beliebte Survival-Horror-Reihe erfahren möchte, kann sich mit unserem ausführlichen Review zum Remake des Spiels "Resident Evil 2" vergnügen.

In der apokalyptischen Welt wurden unzählige Menschen zu Zombies verwandelt.
In der apokalyptischen Welt wurden unzählige Menschen zu Zombies verwandelt.  © PR/Metropolitan Filmexport

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0