Lifestyle im Bermudadreieck

Chef Nizam Koci (39) muss aufpassen, dass er nicht zu viel nascht. Denn frisch gebackener Kuchen oder Eis sind auch für ihn verlockend.
Chef Nizam Koci (39) muss aufpassen, dass er nicht zu viel nascht. Denn frisch gebackener Kuchen oder Eis sind auch für ihn verlockend.

Von Katrin Fiedler

Dresden - Ist es nun ein Eiscafé? Oder vielleicht nur ein Café? Im Louisen Café scheint man noch auf der Suche zu sein. Bis dahin darf es erst einmal als eine nette Einkehr, mitten im Neustädter Bermudadreieck, gesehen werden.

Im einstigen Hort für Zugezogene, die via Internet oder Ferngesprächen in der Heimat andockten, wird jetzt mit Lifestyle gespielt: Ziegel, Sandstein, Lüster und Holzmöbel putzen die 86 Quadratmeter des Louisen Cafés.

Das Auge irrt zwischen frischen Sandwiches, Revani (griechischer Grießkuchen mit Orange) und Baklava (mit gehackten Walnüssen, Mandeln oder Pistazien gefüllter Blätterteig) hin und her.

Ein wenig lässt der Nahe Osten grüßen. Verwunderlich ist das nicht: Inhaber Nizam Koci (39) ist gebürtiger Kurde und wuchs in Istanbul auf.

Ob Gruppendynamik oder Zweisamkeit, im Louisen Café ist Platz für jedermann.
Ob Gruppendynamik oder Zweisamkeit, im Louisen Café ist Platz für jedermann.

„Eigentlich wollte ich in Deutschland nur eine technische Ausbildung machen“, erinnert er sich. Doch aus geplanten drei Monaten Aufenthalt wurden 25 Jahre; aus einem Techniker wurde ein Gastronom. Der will jetzt im Szeneviertel mit Süßem verführen.

„Unser Eis ist italienisches und wird vom Eiscafé Venezia geliefert. 18 Sorten, eine davon sogar mit Basilikum“, sagt Nizam Koci. Eine eigene Küche, die fehlt hier. Deshalb werden Kuchen, Eis und Co. von Partnern seines Vertrauens bezogen. Süßmäuler irritiert das nicht. Längst haben sie sich im 2015 eröffneten Café ihre Stammplätze erobert.

Adresse: Louisen Café, Rothenburger Straße 43, 01099 Dresden. Geöffnet: täglich von 9 bis 20 Uhr, Tel. 0173/9 86 22 61.

Kirschkuchen mit Streuseln

Rezeptidee.
Rezeptidee.

Zutaten für den Teig: 150 g Mehl, 1 TL Backpulver, 60 g Zucker, 60 g Margarine, 1 Ei, wahlweise für einen dunklen Boden Kakao dazugeben.

Zutaten für den Belag: 1 Glas Sauerkirschen, etwas Speisestärke. Zutaten für die Streusel: 200 g Mehl, 100 g Zucker, 1 Prise Salz, 125 g Butter (zimmerwarm).

Zubereitung: Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Alle Zutaten vermengen und zu einem glatten Teig rühren. Wer den dunkel mag, streut Kakao unter. Die Masse in eine gefettete 26er- oder 28er- Springform geben und leicht andrücken. Den Rand nicht vergessen (etwa 1 cm hoch). Den Saft der Sauerkirschen abtropfen, auffangen und zum Kochen bringen.

Einige Löffel Kirschsaft in eine Schüssel geben und behutsam Speisestärke unterheben. Wenn der Saft kocht, die Speisestärke unterrühren und danach die Kirschen langsam unterheben. Warten, bis die Masse etwas fester geworden ist, und sofort auf den Boden geben. Die Zutaten für die Streusel kräftig verkneten. Wenn die Masse bröselig ist, über den Kuchen streuen.

Den Kirschkuchen etwa eine Stunde backen. Stäbchenprobe! Bleibt nichts kleben, ist der Kuchen fertig. Guten Appetit!

Fotos: Carla Arnold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0