Wurstküche: Hier geht’s täglich um die Wurst

Artur Sauer (52) in seinem Restaurant „Erste Dresdner Wurstküche“.
Artur Sauer (52) in seinem Restaurant „Erste Dresdner Wurstküche“.

Von Katrin Fiedler

Dresden - Inmitten von Dresden geht es um die Wurst. Täglich. An der Theke, am Haken und auf der Speisekarte. Auf dieses Erlebnis setzt Artur Sauer (52) in seinem Restaurant „Erste Dresdner Wurstküche“.

Bekannt ist der Gastronom als Betreiber des Nachbarhauses „Watzke am Ring“. Von dort hatte er schnell ein Auge auf diesen Laden geworfen. „Ich mach mir zwar selber ein wenig Druck. Aber unser Wurstkonzept ist in Dresden einmalig“, sagt Artur Sauer.

Gemeinsam mit regionalen Fleischereien werden unterschiedliche Wurstrezepturen entwickelt und umgesetzt.

Und das liest sich auf der Karte so: Aronia-, Mango-, Käse-Spinat-Bratwurst oder auch Sächsische Bratwurst am Ring, Soljanka, Currywurst und leckere Knacker wie „Löbtauer Räucherlinge“.

Erste Dresdner Wurstküche, Dr.-Külz-Ring 11, 01067 Dresden.
Erste Dresdner Wurstküche, Dr.-Külz-Ring 11, 01067 Dresden.

Der Gast hat die Qual der Wahl - vorausgesetzt, er ist kein Vegetarier. Dann hilft nur der Griff zum bunten Gemüsespieß.

Besonders verführerisch: Zu jeder Wurst darf eine Beilage gewählt werden, von Pommes über lauwarmen Pellkartoffelsalat mit Speck und Lauch bis hin zu Kartoffelmus mit Pastinaken und Nudelsalat. „Bei uns darf gefuttert werden wie bei Muttern“, verspricht der Wirt. „Unsere Würste sind die besten und vor allem frisch.“

Der Gast kann’s ein wenig nachverfolgen. Denn wie die Rezepturen entstehen, das wird direkt in der Wurstküche vorgeführt, Befüllung inklusive. Tipp: Werktags gibt‘s 8 Uhr Frühstück á la carte, sonntags ab 10 Uhr Brunch.

Adresse: Erste Dresdner Wurstküche, Dr.-Külz-Ring 11, 01067 Dresden, Telefon 0351/ 4 86 199 33. Geöffnet: täglich von 8 bis 23 Uhr.

Currywurst Special in Apfel-Paprika-Curry-Sauce mit Ziegenkäse-Oliven-Kruste

Rezeptidee.
Rezeptidee.

Zutaten für 4 Personen: 4 Bratwürste vom Lieblingsfleischer. Für die Apfel-Paprika-Curry-Sauce: 2 mittlere Zwiebeln, 2 Paprikaschoten (rot und grün), 3 Äpfel, 0,25 l Gemüsebrühe, 0,4 l Kokosnussmilch, 2 EL Curry, Salz und grober bunter Pfeffer.

Zubereitung: 1 Zwiebel grob schneiden, Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in kleinere Stücke schneiden. Zwiebelstücke in etwas Öl anschwitzen, Apfelstücke dazugeben. Curry und groben Pfeffer hinzugeben, mit Gemüsebrühe ablöschen und leicht köcheln lassen. Nebenbei die zweite Zwiebel halbieren und in halbe Scheiben schneiden.

Die Paprikaschoten halbieren, Kerngehäuse entfernen und in Streifen schneiden. Den Saucenansatz pürieren. Kokosnussmilch, Zwiebel- und die Paprikastreifen hinzugeben und weiter leicht köcheln lassen.

Mit etwas Salz abschmecken. Sollte die Sauce zu dick sein, noch etwas Brühe hinzugeben. Für die Ziegenkäse-Oliven-Kruste: 300 g Ricotta, 150 g Ziegenkäse, 100 g Oliven kernlos, Salz, Pfeffer.

Zubereitung: Ziegenkäse reiben und Oliven in Scheiben schneiden. Alles mit Ricotta vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bratwürste braten oder grillen. In Scheiben schneiden und in eine feuerfeste Form geben. Die Sauce drübergeben und mit der Käse-Oliven-Kruste bedecken.

Für 5 min in den vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Oberhitze geben. Sie können das Gericht mit Pommes frites und gemischtem Salat servieren. Guten Appetit!

Fotos: Carla Arnold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0