In der Alten Unke gibt es nichts zu meckern

Im familiengeführten Gasthaus wird auf Gemütlichkeit gesetzt.
Im familiengeführten Gasthaus wird auf Gemütlichkeit gesetzt.

Von Katrin Fiedler

Radebeul - Sie hat’s getan! Allen Unkenrufen zum Trotz! Martina Kunde hat vor knapp zwei Jahrzehnten ihr eigenes Restaurant eröffnet, das „Gasthaus zur alten Unke“. Und der Laden läuft.

Martina Kunde war nicht immer Wirtin. Ihre eigentliche Stärke liegt in der Ökonomie des Gesundheitswesens. Andererseits kocht sie auch leidenschaftlich gern.

So machte sie ihr Hobby zur Profession, betrieb zwei Imbisse und die Gaststätte im Bahnhof Radebeul West. Dann kam 1998 die Idee vom eigenen Haus in Altkötzschenbroda.

Eine gute Idee für die Familie: Oben wird gewohnt, und unten - da wo einst gewaltig rumgeunkt wurde - können jetzt Gäste einkehren.

Chefin Martina Kunde kocht nicht nur, sie zapft auch Bier für die Kunden und serviert regionale Weine.
Chefin Martina Kunde kocht nicht nur, sie zapft auch Bier für die Kunden und serviert regionale Weine.

In rustikaler Atmosphäre. Bei deftiger Hausmannskost wie beispielsweise Gulasch. „Das ist das, was ich am besten kann“, sagt die Wirtin und schiebt sehr selbstbewusst hinterher: „Vorlieben gibt es nicht. Die Gäste lieben jedes Gericht, denn in meiner acht Quadratmeter großen Küche wird alles frisch zubereitet.“

Wer im Gasthaus vorne links unter den Tisch schaut, bemerkt, dass seine Füße auf einem Glasboden stehen. Kein Grund zum Unken - darunter befindet sich der freigelegte alte Hausbrunnen. An dem gaben sich einst recht zahlreich Unken ein lautstarkes Stelldichein. Die Radebeuler konnten’s vernehmen.

Adresse: Gasthaus „Zur alten Unke“, Altkötzschenbroda 62, 01445 Radebeul, Tel. 0351/8 38 32 63. Geöffnet: Montag bis Freitag von 11.30-14.30 Uhr, 17-open end, Sonnabend und Sonntag ab 11.30 Uhr-open end. Montag ist Ruhetag

Grillteller mit Bratkartoffeln, Schweine- und Kasselersteak

Sie quakt nicht mehr, ist dennoch immer da: die alte Unke.
Sie quakt nicht mehr, ist dennoch immer da: die alte Unke.

Zutaten für 1 Portion: ca. 180 g Pellkartoffeln, 10 g gewürfelter Schinkenspeck, 1/2 Zwiebel, Fett, Salz, Pfeffer, 150 g Kasseler, 80 g Schweinerücken, 2 kleine Knacker.

Zubereitung: Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Anschließend in eine beschichtete Pfanne mit siedendem Fett geben. Salzen und pfeffern. Zwiebel in feine Ringe schneiden. Schinkenspeck und Zwiebelringe in die Pfanne geben und knusprig braten.

Kasseler in zwei Scheiben teilen. Schweinefleisch, Kasseler und die Knacker in einer Pfanne von beiden Seiten kräftig braten. Alles zusammen schön anrichten und servieren. Guten Appetit!

Fotos: Carla Arnold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0