Rettungswagen bringt Kind ins Krankenhaus, doch Mercedes lässt ihn nicht überholen

Freiburg - Ein Autofahrer hat offenbar am Freitag einen Rettungswagen, der mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs war, am Überholen gehindert

Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. (Symbolbild)
Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. (Symbolbild)  © DPA

Der Rettungswagen war gegen 13.30 Uhr bei Buchenbach auf dem Weg ein Kind mit seiner Mutter mit Blaulicht in ein Krankenhaus zu fahren.

Über mehrere Minuten soll ein Unbekannter zwischen Falkensteig und Himmelreich mit seinem blauen Mercedes Sprinter den Rettungswagen nicht überholen gelassen haben, teilt die Polizei mit. Erst nach gut drei Kilometern, bevor die Fahrbahn zweispurig wurde, konnte der Rettungswagen überholen.

Es bestehe der Verdacht, dass der Fahrer dies vorsätzlich tat.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben und bittet sie sich unter 0761/8823100 zu melden.

Der Rettungswagen transportierte gerade ein Kind und seine Mutter in ein Krankenhaus. (Symbolbild)
Der Rettungswagen transportierte gerade ein Kind und seine Mutter in ein Krankenhaus. (Symbolbild)  © DPA

Update 12 Uhr

Die Polizei in Südbaden hat den Halter des Autos ermittelt, das am Freitag einen Rettungswagen auf seiner Einsatzfahrt behindert haben soll. Der Fahrer des Rettungswagens habe einen Hinweis zum Autokennzeichen geben können, sagte ein Polizeisprecher am Samstag in Freiburg. Wer hinter dem Steuer des Autos saß, müsse nun erst noch ermittelt werden, hieß es. Bislang konnte die Polizei den Halter noch nicht erreichen.

Es bestehe weiterhin der Verdacht, dass der Autofahrer mit Vorsatz gehandelt habe, sagte der Polizeisprecher. Die Beamten ermitteln daher wegen Nötigung. Zudem sind die Ordnungshüter weiter auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zum Fahrverhalten des Autofahrers machen können. Einzelheiten zum Zustand des Kindes sind laut Polizei nicht bekannt.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0