Mann schleudert unter Leitplanke und zerlegt seinen Jaguar

Der leicht verletzte Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.
Der leicht verletzte Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

Rheda-Wiedenbrück - Der anhaltende Regen in OWL hat am Samstagmorgen gleich zwei Unfälle auf der A2 zur Folge gehabt. Bei Porta-Westfalica verlor ein 24-Jähriger die Kontrolle und krachte in die Mittelschutzplanke (TAG24 berichtete).

Etwa 70 Kilometer südlich kam es gegen 9.25 Uhr zu einem ähnlichen Unfall, bei dem ein 77-jähriger Autofahrer mit seinem Jaguar in die Leitplanke schleuderte.

Der Mann war nach Angaben der Autobahnpolizei in Rheda-Wiedenbrück auf die Autobahn gefahren. Offenbar hatte auch er die regennasse Fahrbahn unterschätzt, als er beim Wechseln von der mittleren auf die linke Spur vermutlich weiter beschleunigte.

Dabei verlor er die Gewalt über den Sportwagen, der mit dem Heck in die Mittelschutzplanke krachte. Danach schleuderte der Wagen über alle drei Fahrstreifen und mit der Front in die rechte Leitplanke.

Weil der Mann auf der Autobahn so schnell unterwegs war, wurde die Leitplanke aus ihrer Verankerung gerissen, der Wagen drückte sich bis zur B-Säule unter den Stahlträger.

Der leicht verletzte 77-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Jaguar hatte nur noch Schrottwert, der Schaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt.

Der Jaguar schleuderte über alle Fahrstreifen und blieb mit der Front unter der Leitplanke stecken.
Der Jaguar schleuderte über alle Fahrstreifen und blieb mit der Front unter der Leitplanke stecken.
Die Feuerwehr musste die Leitplanke auseinander schrauben, um an den Jaguar zu kommen.
Die Feuerwehr musste die Leitplanke auseinander schrauben, um an den Jaguar zu kommen.
Durch die hohe Geschwindigkeit wurde die Leitplanke aus der Verankerung gerissen.
Durch die hohe Geschwindigkeit wurde die Leitplanke aus der Verankerung gerissen.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0