Kellerbrand in Mehrfamilienhaus: Feuerwehr lobt Bewohner

Rheda-Wiedenbrück - Am Mittwochmittag gegen 12.43 Uhr war eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses am Althoffweg in Rheda-Wiedenbrück gerade auf dem Weg zur Arbeit, als sie Brandgeruch aus dem Keller wahrnahm. Sofort rief sie die Feuerwehr.

Der Kellerbrand richtete zum Glück keinen großen Schaden an.
Der Kellerbrand richtete zum Glück keinen großen Schaden an.

35 Feuerwehrleute machten sich sofort auf den Weg. Als sie an dem Haus eintrafen, hatten bereits alle Bewohner das Haus unverletzt verlassen und die Türen verschlossen. Etwa die Hälfte der 19 Bewohner waren zu dem Zeitpunkt überhaupt vor Ort.

Schon bei der Anfahrt hatten sich die Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten ausgerüstet und konnten das brennende Gerät schnell im Keller finden und löschen. Danach brachten sie es ins Freie.

Die Räume wurden noch intensiv durchgelüftet, bis die Kohlenmonoxid-Warngeräte der Feuerwehr nicht mehr anschlugen. Nach knapp einer Stunde war alles schon wieder vorbei. Größerer Schaden wurde bei dem Einsatz nicht angerichtet.

Nur die Wäsche, die im Keller zum Trocknen hing, muss noch einmal gewaschen werden, sagte ein Feuerwehrmann augenzwinkernd.

Die Feuerwehr konnte das brennende Gerät schnell löschen.
Die Feuerwehr konnte das brennende Gerät schnell löschen.
35 Feuerwehrmänner waren vor Ort.
35 Feuerwehrmänner waren vor Ort.
Die Bewohner des Hauses hatten genau richtig reagiert.
Die Bewohner des Hauses hatten genau richtig reagiert.
Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten alle das Haus bereits verlassen.
Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten alle das Haus bereits verlassen.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0