An Autobahn-Abfahrt: 18-Jähriger verliert Kontrolle über Motorrad

Ein Rettungshubschrauber brachte den 18-Jährigen in eine Spezialklinik.
Ein Rettungshubschrauber brachte den 18-Jährigen in eine Spezialklinik.

Rheda-Wiedenbrück - Ein 18-Jähriger aus Ennigerloh hat sich am Dienstagabend schwer verletzt, als er auf der Autobahn 2 in der Abfahrt nach Rheda-Wiedenbrück mit seinem Motorrad stürzte.

Die Polizei erklärte an der Unfallstelle, dass der junge Mann gegen 17.20 Uhr mit einem Bekannten im Bereich der Abfahrt unterwegs war. Sie fuhren beide nicht allzu schnell auf jeweils 125 Kubikmeter-Maschinen hintereinander her.

Der Bekannte musste mit ansehen, wie der 18-Jährige im Kurvenverlauf die Kontrolle über seine KTM verlor und stürzte. Er schleuderte nach gut 30 Metern unter die Leitplanke und zog sich schwere Verletzungen an Beinen und Becken zu.

Der 18-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Spezialklinik Gilead I nach Bielefeld-Bethel geflogen. Die B64 war für etwa 30 Minuten und die Abfahrt von der A2 für gut eine Stunde gesperrt.

Die Abfahrt musste für eine Stunde gesperrt werden.
Die Abfahrt musste für eine Stunde gesperrt werden.
Die Männer sollen nicht allzu schnell unterwegs gewesen sein.
Die Männer sollen nicht allzu schnell unterwegs gewesen sein.
In der Ausfahrt verlor der 18-Jährige die Kontrolle.
In der Ausfahrt verlor der 18-Jährige die Kontrolle.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0