Hochwasser in Köln steigt: Stadt baut Stege auf

Der Rhein in Köln ist bereits über die Ufer getreten.
Der Rhein in Köln ist bereits über die Ufer getreten.  © DPA

Köln - Angespannte Lage am Rheinufer in Köln: Der Pegel steigt weiter, erste Stege werden aufgebaut. Donnerstag soll der Pegel auf über 8 Meter klettern. Am Freitag wird der Höchststand erwartet.

Das Rheinwasser in Köln strömt gefährlich schnell durch das Flussbett. Längst hat das Wasser die Ufer übertreten. Am Mittwoch um 9:30 Uhr stand der Kölner Rheinpegel bei 7,31 Meter.

"Er steigt zur Zeit mit 1 bis 2 cm in der Stunde und wird voraussichtlich ab heute Abend mit circa 2 bis 3 cm pro Stunde weiter ansteigen", so Andrea Bröder von den Stadtentwässerungsbetrieben Köln.

Laut aktueller Prognose soll der Pegel am Donnerstag den Pegel von 8 Meter erreichen. Weil das Wasser ab Mittwochabend pro Stunde um 2 bis 3 Zentimeter steigt, müssen weitere Hochwasserschutz-Maßnahmen ergriffen werden.

Stadt Köln baut Stege wegen Hochwasser auf

Das Rhein-Hochwasser sorgt für ungewöhnliche Ausflüge.
Das Rhein-Hochwasser sorgt für ungewöhnliche Ausflüge.  © DPA

"Morgen werden hierzu in Köln-Kasselberg und am Lüchbaumplatz in Köln-Rodenkirchen die Stege aufgebaut", kündigte Andrea Bröder von den Stadtentwässerungsbetrieben an. Die Stadt rüstet die Ufer deshalb für einen Pegel bis 8, 60 Meter.

Die Stadt Köln hat weiterhin eine Hochwasserschutzzentrale eingerichtet. Nach dem ersten Hochwasser Anfang Januar wird die Stadt Köln momentan vom zweiten Hochwasser des Jahres bedroht.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0