Aufdringliche Männer bedrängen und begrapschen Radlerin in Riesa

Riesa - Einen absoluten Albtraum hat eine Radlerin am Montag im sächsischen Riesa erlebt. Als sie mit ihrem Fahrrad auf der Hauptstraße entlang fuhr, wurde sie in Höhe der John-Schehr-Straße von einem anderen Radfahrer angehalten.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Straftaten beobachtet haben. (Symbolbild).
Die Polizei sucht Zeugen, die die Straftaten beobachtet haben. (Symbolbild).  © Bildmontage 123RF / Miljan Živković / DPA / Daniel

Laut Polizeidirektion Dresden wurden die 45-Jährige mit einem eindeutigen sexuellen Hintergrund angesprochen.

Zwar gelang es ihr zu flüchten, allerdings nur bis zum Verbindungsweg zwischen Hauptstraße und Goethestraße, wo sie - wiederum von einem Radler - zu Boden gestoßen und begrapscht wurde.

Weil sich die Frau zur Wehr setzte, konnte sie flüchten. Dabei rief sie auch um Hilfe.

Wegen beider Sexualdelikte ermittelt nun die Kripo. Den bisherigen Ermittlungen zufolge kann nicht ausgeschlossen werden, dass beide Männer in Zusammenarbeit handelten.

Bisher liegen nur vage Täterbeschreibungen vor. Die gesuchten Männer werden wie folgt beschrieben:

  • 1,75 bis 1,80 Meter groß
  • schlanke Statur
  • circa 25 bis 30 Jahre alt

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei wissen: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Straftaten gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld der Tatorte gesehen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0