Woher kommt diese riesige Rauchsäule über Dresden?

Dicke Rauchschwaden waren im Dresdner Westen zu sehen.
Dicke Rauchschwaden waren im Dresdner Westen zu sehen.

Dresden - Am Sonntagnachmittag stiegen in Gorbitz plötzlich dicke Rauchwolken gen Himmel. Auch aus weiter Entfernung war der dunkle Qualm deutlich zu sehen.

Nach ersten Informationen der Polizei Dresden gab es gegen 15 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache einen größeren Brand auf der Espenstraße.

Auf dem Gelände der Laborschule standen mehrere Mülltonnen und Container in Brand. Die Flammen griffen durch die extreme Dürre schnell auf umliegende Bäume und Sträucher über.

Die Feuerwehr konnte aber einen Flächenbrand verhindern und das Feuer von dem Schulgebäude fern halten.

Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Die Müllcontainer standen lichterloh in Flammen.
Die Müllcontainer standen lichterloh in Flammen.
Die Feuerwehr auf dem Gelände der Laborschule.
Die Feuerwehr auf dem Gelände der Laborschule.
Feuerwehrmänner bekamen den Brand schnell unter Kontrolle.
Feuerwehrmänner bekamen den Brand schnell unter Kontrolle.

Fotos: Roland Halkasch, whatsappreporter


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0