Riesenplakat in Chemnitz wirbt für weltoffene Wahl

Chemnitz - Ein dreihundert Quadratmeter großes Plakat wirbt seit gestern am Hochhaus Bahnhofstraße/Ecke Augustusburger Straße für Weltoffenheit bei der Landtagswahl.

Die Initiatoren des Großplakates: Prof. Josef Krems (65, v.l.), Gerhard Dohrn-van Rossum (72), Maria Kreußlein (32), Michael Meinig (32), Dr. Marion Gees, René König (46), Prof. Werner Holly (72).
Die Initiatoren des Großplakates: Prof. Josef Krems (65, v.l.), Gerhard Dohrn-van Rossum (72), Maria Kreußlein (32), Michael Meinig (32), Dr. Marion Gees, René König (46), Prof. Werner Holly (72).  © Uwe Meinhold

Initiatoren sind ehemalige TU-Professoren und Mitarbeiter sowie Designer René König (46), der das Plakat gestaltet hat.

"Wer die Aktion ,Chemnitz bleibt demokratisch' unterstützen möchte, kann seinen Namen als Unterstützer auf der Seite www.chemnitz-bleibt-demokratisch.de eintragen lassen. Auch finanzielle Unterstützung ist willkommen", so König.

Das Plakat soll bis 2. September hängen bleiben. "Es ist ein Signal aus der bürgerlichen Mitte heraus", so die Initiatoren.

Mehr zum Thema Landtagswahl Sachsen 2019:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0