Schock für Passantin: Große Natter auf dem Gehweg entdeckt!

Kreis Nordfriesland - Am Freitagnachmittag bekam eine Passantin, die in der Hauptstraße in Joldelund unterwegs war, einen ordentlichen Schrecken, als sie plötzlich vor einer großen, orangefarbenen Schlange stand.

Die große Vielfalt an Farb- und Zeichnungsvarianten und die pflegeleichte Haltung macht die Kornnatter besonders beliebt bei Terraristik-Anfängern.
Die große Vielfalt an Farb- und Zeichnungsvarianten und die pflegeleichte Haltung macht die Kornnatter besonders beliebt bei Terraristik-Anfängern.  © DPA

Die Frau entdeckte das etwa 1,50 Meter lange Reptil im Vorbeigehen in dem kleinen Ort zwischen Husum und Flensburg.

Die beiden verständigten Beamtinnen der Polizeistation Bredstedt schickten daraufhin umgehend ein Foto von der braun-orangefarbenen Schlange an einen Husumer Schlangenexperten.

Dieser erkannte, dass es sich um eine ungefährliche, nordamerikanische Kornnatter handelte und erklärte, dass der Tierhalter, bei dem sie offensichtlich ausgebrochen ist, vermutlich in der Nähe wohnen müsse, da diese Schlangenart bei den jetzigen Temperaturen nicht weit kommen könnte.

Tatsächlich gelang es den Beamtinnen den Schlangenbesitzer ausfindig zu machen und den "Ausbüxer" wieder auszuhändigen.

Die Schlange hatte sich den Angaben zufolge schon vor vier Wochen aus dem Staub gemacht. Umso mehr freute es den Besitzer, dass sie nun gefunden wurde und bei den Temperaturen überhaupt überlebt hat.

Die circa 1,50 m lange Schlange nahm anscheinend gerade ein Sonnenbad, als die Passantin sie entdeckte.
Die circa 1,50 m lange Schlange nahm anscheinend gerade ein Sonnenbad, als die Passantin sie entdeckte.  © Polizeidirektion Flensburg

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0