Das war knapp! Riesentanker passt gerade so unter Elbbrücken durch

Hamburg - Das neue Riesentankschiff "Spera" hat am Donnerstag Hamburg erreicht. Dazu musste es aber auf Ebbe warten.
Zwei Schubschiffe transportieren das neue Tankschiff "Spera" unter den Elbbrücken hindurch.
Zwei Schubschiffe transportieren das neue Tankschiff "Spera" unter den Elbbrücken hindurch.  © Blaulicht-News.de

Bereits am Mittwochnachmittag hatte der Tanker auf seinem Weg elbabwärts von der Werft im tschechischen Lovosice die Schleuse in Geesthacht erreicht und dort gewartet (TAG24 berichtete).

Erst bei ablaufendem Wasser am Donnerstagvormittag konnte die Fahrt fortgesetzt werden.

Denn auf seinem Weg in den Hamburger Hafen musste das Tankschiff die Elbbrücken passieren.

Darunter passt es aber nur bei Niedrigwasser in der Elbe. Und das auch nur knapp!

Nun liegt das Schiff am Holthusenkai und wartet auf die Weiterfahrt.

Das neu gebaute Binnenschiff ist 110 Meter lang, 13,5 Meter breit und 900 Tonnen schwer. Zum Vergleich: Ein Großes Rheinschiff misst 110 Meter und ist 11,4 Meter breit.

Es soll später Chemikalien transportieren und so rund 100 Lastwagen ersetzen.

Die "Spera" liegt im Hamburger Hafen zwischen zwei Schubschiffen.
Die "Spera" liegt im Hamburger Hafen zwischen zwei Schubschiffen.  © Blaulicht-News.de

Bisher ist der Tanker der tschechischen Reederei CSPL aber noch nicht fertig. Ihm fehlt das Herz, der Motor, und allerlei Aufbauten.

Deswegen haben zwei Schubschiffe den Neubau auf der Elbe transportiert.

Der Antrieb und Aufbauten sollen in einer niederländischen Werft fertiggestellt werden.

Dafür soll die "Spera" bereits am Freitag Hamburg wieder verlassen und mit einem Schlepper nach Puttershoek in den Niederlanden gebracht werden.

Eigentlich sollte der Tanker schon längst fertig sein.

Doch die Dürre des Sommers verhinderte den Transport, da die Elbe zu ausgetrocknet für die Überführung war (TAG24 berichtete).

Mit reichlich Verspätung begann der Transport schließlich Mitte Februar.

Am vergangenen Freitag schipperte die "Spera" durch Dresden und begeisterte zahlreiche Zuschauer (TAG24 berichtete). Nun steht die letzte Etappe ihrer Fahrt bevor.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0