Das sind Sachsens höchste Riesen

Nicht schön, aber in der Höhe selten: der Leipziger Funkturm.
Nicht schön, aber in der Höhe selten: der Leipziger Funkturm.

Leipzig - In nur wenigen Wochen schoss ein Langer Lulatsch aus dem Boden. Der neue Leipziger Funkturm misst derzeit 170 Meter. Am Montag - so der kühne Plan - sollen per Hubschrauber noch die DVB-T-Antenne und ein Blitzfangkorb montiert werden - quasi als „Krönung“ des Turms.

Geht alles glatt, gehört der Stahlgittermast mit 190,70 Metern zu den höchsten Bauwerken Sachsens.

Auf ein Fundament aus 250 Kubikmeter Stahlbeton wurde seit Juli ein 300 Tonnen schweres, feuerverzinktes Stahlgerüst montiert und verschraubt. In verschiedenen Höhen wurden fünf Innenbühnen eingebaut, die über eine Sicherheitssteigleiter erreichbar sind.

Montagmorgen ab zehn Uhr kommt es zur größten Herausforderung. Ein Sprecher des Antennen-Betreibers Media Broadcast: „Das besondere Augenmerk liegt darin, dass sämtliche Bauteile millimetergenau ineinander passen müssen. Unmittelbar nach dem Hubschrauber-Anflug werden die Elemente verschraubt.“

Und es sind optimale Witterungsbedingungen nötig. Bei Windböen oder eisigem Regen wird die Aktion sofort abgeblasen. Im Frühsommer 2016 soll über den neuen Funkturm die Einführungsphase von DVB-T2-HD gestartet werden. Auch TV-Angebote für das Internet werden von hier aus gesendet.

Sachsens Riesen:

Leipzigs Völkerschlachtdenkmal (li.), Dresdner Kreuzkirche
Leipzigs Völkerschlachtdenkmal (li.), Dresdner Kreuzkirche

Völkerschlachtdenkmal

Mit seinen 91 Metern ist das „Völki“ sogar das höchste Denkmal in Deutschland - vor dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal (88 Meter) in Porta Westfalica.

Allerdings wird den Fotografen aus mehreren Sichtachsen ab sofort ein Funkturm im Blick stehen ...

Dresdner Kreuzkirche

Die drei höchsten Kirchen Sachsens stehen in Dresden. Die Kreuzkirche erreicht 92 Meter, auf den Plätzen folgen die Frauenkirche (91,20 Meter) und die Garnisonkirche (90 Meter).

Sie verweisen die Peterskirche in Leipzig (88,50 Meter) auf Platz vier.

Dresdner Fernsehturm (li.), Uni-Riese Leipzig
Dresdner Fernsehturm (li.), Uni-Riese Leipzig

City-Hochhaus

Das City-Hochhaus, von den Leipzigern noch immer „Uni-Riese“ oder „Weisheitszahn“ genannt, ist mit 142 Metern das größte Hochhaus Sachsens. Mit den aufgesetzten Antennen erreicht es sogar eine Höhe von 155,40 Metern.

Fernsehturm Dresden

Den Dresdner Fernsehturm in Wachwitz kann der Leipziger Emporkömmling mit seinen 191 Metern noch lange nicht erreichen. Mit 252 Metern bleibt er Sachsens höchste Funkanlage.

Schornstein vom Kraftwerk Chemnitz-Nord.
Schornstein vom Kraftwerk Chemnitz-Nord.

Chemnitzer Esse

Der Schornstein vom Kraftwerk Chemnitz-Nord ist mit 301,80 Metern weiterhin das höchste Bauwerk Sachsens. Dank seiner Farbgebung ist er inzwischen ein Hingucker, der das Chemnitzer Stadtbild sogar aufwertet.

Fotos: Willnow, imago, Münch, Zschage


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0