Riesige Explosion: Dieser Weltrekord hätte mächtig schiefgehen können!

Steamboat Springs (USA) - In dem kleinen Ort Steamboat Springs (knapp 13.000 Einwohner) im US-Bundesstaat Colorado versuchte man sich an einem heiklen Weltrekord.

Was wie eine Explosion aussieht, ist in Wahrheit die Detonation der weltweit größten Rakete.
Was wie eine Explosion aussieht, ist in Wahrheit die Detonation der weltweit größten Rakete.  © Facebook/City of Steamboat Springs - Government

Es sollte leuchten, mächtig Krawall machen und ein Highlight in der Stadtgeschichte werden.

Zum Glück ging der Plan auf: Jahrelang wurde am größten Feuerwerk der Welt gearbeitet, bevor es am vergangenen Wochenende endlich gezündet wurde.

Und nicht immer ist so ein Versuch leicht: Wie die Entwickler des Höllen-Feuerwerks gegenüber CNN berichteten, war dies nicht ihr erster Anlauf. Eine frühere Version der XXL-Rakete explodierte nämlich zu früh!

Aber wenn man ein Feuerwerk dieser Größe starten will, muss sie eine lange Zündschnur haben - und auch eine enorme Höhe erreichen.

Knapp eine Meile (umgerechnet 1609 Meter) wurde die "Granate", wie sie die Hobby-Feuerwerks-Bauer nannten, in die Höhe geschossen.

Auf Videos, die in den sozialen Medien kursieren, verliert man das Geschoss teilweise sogar aus dem Blick, so hoch stieg es am Samstagabend auf.

Um die 2800 Pfund (umgerechnet 1270 Kilogramm) schwere Rakete starten zu können, wurde auf einer Anhöhe nahe der Stadt ein Kanal gebohrt, der mehrere Meter in den Boden ragte. Die Kugel mit einem Durchmesser von etwas mehr als 1,5 Metern wurde darin platziert, gezündet und hochkatapultiert.

Knappe 480 Kilometer pro Stunde Geschwindigkeit soll sie erreicht haben, ehe die "Granate" explodierte.

Für die enorme Größe des Geschosses gab's vom Guiness World Record Team eine Auszeichnung. Zuletzt wurde der Rekord im Jahr 2013 in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufgestellt.

Die Videos der Feuerwerks-Detonation