Riesige "Fridays for Future"-Demo heute in Köln erwartet

Köln - Bei der Klimademonstration in Köln bekommt die Bewegung Fridays for Future am Freitag prominente Unterstützung.

Die Aktivisten erwarten 20.000 Teilnehmer bei der Demo in Köln.
Die Aktivisten erwarten 20.000 Teilnehmer bei der Demo in Köln.

Mitglieder der Bands Brings, Höhner, Bläck Fööss und Kasalla sollen bei der Auftaktkundgebung auf der Bühne stehen und zusammen Musik machen, wie ein Sprecher von Fridays for Future am Donnerstag sagte.

Zu der Demonstration werden bis zu 20.000 Teilnehmer erwartet, die durch die Innenstadt ziehen wollen.

Die Polizei sperrt deshalb mehrere größere Straßen und erwartet Verkehrsbehinderungen.

Bundesweit wollen am Freitag vielerorts Menschen gegen das Klimapaket der Bundesregierung demonstrieren.

Auch in mehreren Dutzend nordrhein-westfälischen Städten sind Protestzüge geplant.

Update, 10.43 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte an über 15 Kölner Schulen Gebäudefassaden mit Graffitis besprüht. Teilweise sind die Eingangstüren mit Ketten, Kabelbindern sowie Vorhängeschlössern blockiert.

Laut Polizei haben die gesprühten Schriftzüge einen klaren Bezug zur heutigen Klimademonstration. In Köln-Mülheim waren die Außenwände einer Schule mit "Schule fällt aus!", "Kommt zum Streik" und "Climate Action: Heute keine Schule" beschmiert.

Auf dieser Karte ist die Wegstrecke der geplanten Demo von Fridays for future am Freitag in Köln zu sehen.
Auf dieser Karte ist die Wegstrecke der geplanten Demo von Fridays for future am Freitag in Köln zu sehen.  © Polizei Köln

Mehr zum Thema Köln Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0